Vollwertiges Linux auf Android Smartphones installieren

android ubuntu 1 150x150 Vollwertiges Linux auf Android Smartphones installierenIch weiß schon, warum ich mein Android-Smartphone so liebe. Es ist offen, flexibel und die Möglichkeiten es zu nutzen scheinen nahezu unbegrenzt. Wo ich bei anderen Firmen/Produkten nicht mal aussuchen darf, mit welcher Software ich meine Musik auf das Gerät übertrage, darf ich mir bei Android die Frage stellen: “Installiere ich mir heute den neuen Cyanogen-Mod oder doch lieber gleich ein vollwertiges Linux auf mein Gerät?”.
Richtig gelesen, eine vollwertige Linux-Distribution auf Androidgeräten. Ruan von Androidclone hat es geschafft und teilt sein wissen bereitwillig mit allen anderen Android Fans. Im Androidclone Forum findet ihr an dieser Stelle eine ausführliche Anleitung, wie ihr Ubuntu 10.10 in der Laika Edition auf eurem Gerät installieren könnt.
android ubuntu 2 [...]
</p>
	</div><!-- .entry-summary -->
	
	<footer class=

Android unter Windows benutzen

Android unter WindowsIm folgenden Artikel zeige ich euch, wie ihr Android 2.2 (Froyo) innerhalb von Windows laufen lassen könnt.
Der Artikel mag auf den ersten Blick relativ lang aussehen, aber eigentlich ist die Einrichtung ganz einfach. Also lasst euch nicht entmutigen.
Wenn ihr alles richtig gemacht habt, könnt ihr am Ende gleichzeitig mit Windows und Android arbeiten.
Und nun genug geschwafelt, los geht’s!
 
Was brauchen wir?

Microsoft Virtual PC (Download)
Android x86 (Download)

Zuerst müsst ihr Microsoft Virtual PC herunterladen und installieren (sofern euer Betriebssystem dies nicht schon bereits mit sich bringt. Ein Blick ins Startmenü/Alle Programme bringt hier Aufschluss und erspart unnötige Downloadorgien.
Wenn ihr Virtual PC installiert habt, kommen wir zum nächsten Schritt, der Erstellung eines Virtual PCs.
vpc 1 150x150 Android unter Windows benutzen

Cloud Downloader

english flag For english information click on the flag on the righthand sidebar
Cloud Downloader 2.9Hiermit hat der Cloud Downloader (ehemals Soundcloud Downloader) nun ein neues Zuhause gefunden. Aktuelle Informationen Updates und Downloadlinks werdet ihr von nun an auf dieser Seite finden. Solltet ihr Fragen, Anregungen oder Wünsche haben, hinterlasst mir einfach einen Kommentar.
Für alle, die den Cloud Downloader noch nicht kennen, habe ich nachfolgend noch einmal ein kurzes Video eingebunden. Ansonsten lässt sich der Sinn des Cloud Downloaders auch relativ schnell zusammenfassen.
Ihr öffnet den Downloader, fügt einen Link von zum Beispiel einem soundcloud.com-Song ein, und klickt auf Suchen. Danach zeigt euch der Downloader alle verfügbaren Songs an und ihr könnt diese dann mit einem weiteren Klick ohne Umstände herunterladen. Wenn ihr euch nicht […]

[Wiki] Motion JPEG

Motion JPEG, kurz auch MJPEG genannt, ist ein Video-Codec, bei dem jeder Frame einzeln im JPEG-Format gespeichert wird.
Im Gegenteil zu MPEG komprimierten Videos, bei denen unter anderem auch die Unterschiede zwischen den einzelnen Einzelbildern gespeichert werden, wird bei MJPEG komprimierten Videos jedes Einzelbild separat im JPEG-Format gespeichert. Dies bringt Vor- sowie Nachteile mit sich.
Zum einen gibt es keine Artefaktbildung bei schnellen Szenen/bewegten Bildern, zum anderen macht sich dies aber auch in der Dateigröße bemerkbar, die bei MJPEG komprimiertern Videos um einiges höher ist, als bei anderen Video-Kodierungen.
(Bei SVHS-Qualität kommen ca. 25 MBit/s bei Nutzung von MJPEG zustande.)
MJPEG kodiertes Videomaterial findet man heutzutage meistens nur noch im IP-Cam Bereich.
(IP-Cam = Netzwerkkamera)
Für Netzwerkkameras ist die MJPEG Kodierung ideal, da sie relativ wenig Rechenleistung braucht und der von der Kamera erstellte Videostream in jedem gebräuchlichen Browser abgespielt werden kann.
Desweiteren können aber auch Geräte wie iPhone, iPad, Sonys Playstation 3 oder die Nintendo Wii mit Material im […]

Neue Kategorie – Wiki

Moin moin,
nur um eventueller Verwunderung vorzuwirken, möchte ich euch hiermit darauf aufmerksam machen, dass es hier demnächst eine neue Kategorie mit vielleicht etwas merkwürdigen Artikeln geben wird.
Die Kategorie wird den Namen “Wiki” tragen und nach und nach mit Artikeln befüllt, denen im Gegenteil zu allen anderen Artikeln, die ihr hier so lesen könnt, vollständig meine persönliche Note fehlen wird.
Die Artikel im Wiki sollen reine Know-how Artikel sein. Sie sind zwar alle von mir selbst geschrieben, aber jedoch frei von Kommentaren meinerseits.
Wenn ihr euch nun fragt, was das soll, kann ich das gut verstehen, doch auch dem möchte ich hiermit gleich Abhilfe schaffen. Ein paar Mal kam es schon vor, dass ich in meinen Artikeln und Snippets ein paar Techniken und Begriffe vorausgesetzt habe, die dem ein oder anderen nicht ganz geläufig waren. Um diese Artikel nun nicht bis ins Unendliche aufzublähen, werde ich zu bestimmten Themen Wiki-Artikel anlegen, in denen […]