MTU auslesen und setzen in Windows, Linux und OSX

Nachdem ich die Tage schon den MTU Optimizer, ein kleines Tool zur Ermittlung der optimalen MTU, vorgestellt habe, wollen wir uns heute einmal anschauen, wie man die optimale MTU von Hand ermitteln kann, wie man die aktuell gesetzte MTU auslesen kann und wie man einen neuen MTU-Wert setzen kann. Das ganze natürlich für die drei großen Betriebssysteme: Windows, OSX und Linux.
Bevor wir uns die Umsetzung innerhalb der einzelnen Betriebssysteme anschauen, klären wir vorher noch einmal ganz kurz, was die MTU ist und wie man in der Theorie den idealen MTU-Wert festlegt.
Theorie – Ideale MTU ermitteln
Die MTU (Maximum Transfer Unit) beschreibt die maximale Paketgröße eines Protokolls. Sie gibt also an wie groß ein Datenpaket maximal sein darf, damit es über ein Protokoll übermittelt werden kann. Ist ein Datenpaket größer, wird es fragmentiert – d.h. auf mehrere Pakete aufgeteilt.
Nehmen wir als Beispiel einmal an, wir (=PC) würden Zucker-Päckchen herstellen und unsere Packungsgröße […]

Netis WF2190 Treiber unter Kubuntu installieren

Netis WF2190 unter Kubuntu installierenIn folgendem Artikel soll es darum gehen, wie man den passenden (K)ubuntu-Treiber für den Netis WF2190 WLAN-Stick findet und installiert. Denn seit ein paar Wochen arbeite ich hauptsächlich wieder unter Linux und wie bei fast jedem meiner Versuche, mich mit Linux anzufreunden, gab es auch dieses mal wieder Startschwierigkeiten mit dem WiFi.
Damit euch das erspart bleibt, folgt nun ein “Kurzanleitung” zur Installation des Netis WF2190 unter Kubuntu.
Linux-Treiber für WLAN-USB-Stick ermitteln
Bevor es losgeht machen wir noch einen kleinen Test per lsusb-Befehl. Gibt man diesen Befehl im Terminal ein, bekommt man alle angeschlossenen USB-Geräte angezeigt.

lsusb

Wie in nachfolgendem Screenshot zu erkennen, befindet sich auch unser WLAN-Stick in der Liste. Da er über lsusb gefunden wird, jedoch kein WLAN Gerät am Rechner erkannt wird, […]

Audible aax-Dateien in mp3 umwandeln unter Linux

Audible aax nach mp3 umwandeln unter LinuxBisher ging ich immer davon aus, dass wenn ich Musik oder Hörspiele bei Amazon zum Download kaufe, auch mp3-Dateien zum Download bekomme. Weit gefehlt – gestern kaufte ich mal wieder ein Hörspiel und musste feststellen, dass ich nach dem Kauf zu Audible weitergeleitet wurde und das Hörspiel dort im “geschützten” aax-Format zum Download angeboten bekam. Hätte ich bei Audible kaufen wollen, wäre ich zu Audible gegangen. Danke für nichts, Amazon!
Doch nun stellt sich die Frage: “Wie bekomme ich aus den proprietären aax-Dateien wieder mp3’s, die ich überall abspielen kann?” Denn schließlich war beim Kauf auf Amazon nirgends die Rede davon, dass das gekaufte Hörspiel nur auf Geräten gehört werden kann, für die es auch einen Audible-Player […]

Ubuntu Software Center unter Linux Mint 12 nutzen

Ubuntu Software Center StartbildschirmLinux Mint an sich ist schön und gut. Aber die mitgelieferte Softwareverwaltung ist zugegeben nicht ganz mein Fall. Ich persönlich finde sie ziemlich träge vom Ansprechverhalten (lange Ladezeiten) und ein Augenschmaus ist sie zudem auch nicht gerade. Da sagt mir Ubuntus Software Center doch wesentlich mehr zu. Und genau deshalb möchte ich euch heute kurz zeigen, wie man Ubuntus Software Center unter Linux Mint zum laufen bringt.
Im ersten Schritt muss das Software Center mit folgendem Befehl über die Shell installiert werden.

sudo apt-get install software-center

Danach muss noch ein Python-Script angelegt werden.

sudo cp -r /usr/share/software-center/softwarecenter/distro/Ubuntu.py /usr/share/software-center/softwarecenter/distro/LinuxMint.py

In diesem Script müsst ihr im dritten Schritt die Zeile

class Ubuntu(Debian)

durch folgende ersetzen

class LinuxMint(Debian)

Hierzu öffnet ihr am besten die Datei mit folgendem Shellbefehl

gksudo gedit /usr/share/software-center/softwarecenter/distro/LinuxMint.py

(Innerhalb des Dokument könnt ihr mit Strg+F suchen.)
Nachdem […]

Startmenü unter Linux Mint verwalten

Gnome Menu vs. Linux Mint MenüMittlerweile nutze ich Linux Mint schon einige Wochen und bin zwischendurch natürlich immer wieder auf das ein oder andere Hindernis gestoßen. Eines davon ist zum Beispiel die Tatsache, dass manche Programme, die über die Shell installiert werden, nur im Gnomemenü, aber nicht im Linux Mint Startmenü auftauchen. Wie man das beheben kann, möchte ich euch heute zeigen. (Wer den Unterschied zwischen Gnomemenü und Linux Mint Startmenü nicht kennt, sollte einfach mal auf das kleine Bildchen oben-links im Artikel klicken.)
Die Lösung des Problems ist ein kleines Programm namens “alacarte“, welches ihr über die Softwareverwaltung herunterladen und installieren könnt. Nach der Installation könnt ihr beliebig die Einträge im Linux Mint 12 Startmenü verwalten – sprich löschen, hinzufügen und kategorisieren.