pixlr-o-matic, das Instagram für den Browser

Kennt ihr Instagram? Die App schlechthin (wenn man den Apple Jüngern glaubt) fürs iPhone, um seinen Fotos ein paar nette Effekte zu verpassen. Wer jedoch kein iPhone Smartphone oder Tablet hat, oder seine Bilder lieber am PC verfremdet, der sollte sich mal pixlr-o-matic anschauen. Einzige Vorraussetzung ist ein Browser mit Flash, aber der dürfte ja leichter und günstiger zu beschaffen sein, als ein Smartphone oder Tablet. ;)

Damit ihr euch vorstellen könnt, wie das ganze aussieht, habe ich euch mal ein paar Screenshots gemacht. Los geht’s!

vorlage (960x1280)
Dieses Bild dient als Vorlage. (Falls einer Wissen will, wo das her ist – so sieht’s bei meinem Opa aus.)

pixlromatic upload
Mit einem Klick auf “Hochladen” geht’s los.

pixlromatic_filter
Im ersten Schritt könnt ihr zwischen einer Vielzahl an Filtern wählen.

pixlromatic_effekte
Im zweiten Schritt könnt ihr nach Belieben Effekte hinzufügen.

pixlromatic_rahmen
Und das Bild im dritten Schritt mit einem Rahmen versehen.

pixlromatic_options
Mit dem linken Button könnt ihr kostenlos weitere Filter, Effekte und Rahmen hinzufügen und mit dem rechten Button könnt ihr pixlr-o-matic automatisch eine Zufallskombination aus Filter, Effekt und Rahmen erstellen lassen.

pixlromatic_sichern
Wenn ihr fertig seid, könnt ihr das Bild mit einem Klick auf den “Sichern”-Button abspeichern/herunterladen.

Sicherlich ist pixlr-o-matic keine Alternative und auch keine Konkurrenz für Produkte wie zum Beispiel Adobe Photoshop oder Adobe Lightroom, aber für diejenigen unter euch, die foto-bearbeitungs-technisch zwei linke Hände haben (so wie ich zum Beispiel), ist pixlr-o-matic eine nette Spielerei.

In diesem Sinne viel Spaß beim Pixel schubsen!

Viele Grüße,
Raffi

p.s.: pixlr-o-matic gibt’s auch als App für Android, iOS, Chrome und PC.

pixlr o matic, das Instagram für den BrowserÜber den Autor: Dieser Artikel, sowie 363 andere Artikel auf code-bude.net, wurden von Raffael geschrieben. – Seit 2011 blogge ich hier über Programmierung, meine Software, schreibe Tutorials und versuche mein Wissen, so gut es geht, mit meinen Lesern zu teilen. Zudem schreibe ich auf derwirtschaftsinformatiker.de über Themen meines Studiums.  //    •  • Facebook  • Twitter


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Sie dient nur dem Spamschutz.