Best of Web #6

best of webNeue Woche, neue Episode von “Best of Web”. Diesmal habe ich mich rechtzeitig vorbereitet, sodass derich den Artikel diese Woche sogar vor dem späten Abend veröffentlichen konnte. Man lernt ja dazu.

Heute gibt es wieder eine buntere Mischung als letzte Woche – sprich, nicht nur Softwarethemen. Mit dabei, ein Haufen Interviews mit diversern deutschen Bloggern, eine Turingmaschine aus Lego, ein paar praktische Anwendertipps und etwas aus der Programmiererecke.

Ich wünsche viel Spaß beim Lesen und gebe den “Ring frei” für die Linktipps der Woche.

Akkulaufzeit mit Windows messen

Das es in Windows das ein oder andere nützliche Tool gibt, welches man nicht auf Anhieb findet, dürfte mittlerweile jedem klar sein. Von der Remote Assistance Lösung, bis hin zum “God Mode” ist da einiges dabei. Was ich die Woche kennengelernt habe, sind die Möglichkeiten des “PowerCFG”-Tools. Mit diesem lassen sich nicht nur die möglichen Sleep-Zustände anzeigen, sondern auch ein ausführlicher Akkureport erstellen. (Inklusive verbliebener Kapazität in mWh, Systemevents, Stromquelle und Akkustatus.) So ein Tool habe ich voreinigen Tagen noch vergeblich gesucht. Mehr zu den PowerCFG Tools gibt es bei Scott Hanselman im Blog.

Turingmaschine aus LEGO

turingmaschine legoDas nächste Thema ist eine Mischung aus theoretischer Informatik und gelebter Praxis. Eine Gruppe von Studenten der Ecole Normale Supérieure de Lyon hat eine Turingmaschine gebaut, welche komplett ohne elektrische Bauteile auskommt. Sie ist in LEGO umgesetzt und nutzt hierbei insbesondere die Pneumatic Bauteile der LEGO Technik Serie. Die Turingmaschine besteht aus über 20.000 LEGO-Teilen und verwendet insgesamt über 50 m Schlauch. Wer schon einmal mit LEGO zutun hatte, wird wissen, in welcher Größenordnung sich solch ein Projekt befindet. Einen kurzen Artikel sowie ein Video, dass die Maschine in Betrieb zeigt, findet ihr hier.

Build-Datum von .NET Assemblys

Wie kann man eigentlich das Build-Datum von .NET-Assemblys herausfinden? Im Netz gibt es diverse Diskussionen und Ansätze, von denen die meisten von sich behaupten, der richtige Ansatz zu sein. Darunter finden sich Lösungen, die auf die Versionsnummer/Buildnummer zurückgehen oder jene, die auf das Änderungsdatum zurückgreifen.

Einen ganz anderen, sehr technischen Ansatz zeigt Jeff Atwood auf seinem Blog. Er greift auf den PE-Header zu und liest dort den Linker-Timestamp aus. Ich finde die Lösung gleichermaßen beeindruckend wie kreativ, weshalb Jeffs Artikel diese Woche auch beim Best of Web dabei ist.

Effektiver Arbeiten mit SublimeText

sublimetext tipFrüher war ich ein Verfechter des Notepad++ Editors. Mittlerweile hat sich das etwas geändert und die Frage nach meinem Lieblingstexteditor beantworte ich mit: “SublimeText”. Dieser Editor steckt einfach voller wunderbarer Features und wirkt dennoch kein Stück überladen. Ein weiteres Feature, welches ich bis dato nicht kannte, hat Kai Gloth in seinem Blog vorgestellt. Hierbei geht es um das elegante Ersetzen von Text, ohne die “Search and Replace” Funktion zu nutzen. Neugierig? Dann hier entlang.

Mehrere SPI-Geräte an einem Bus

Wer meinen Blog aufmerksam liest, wird mitbekommen haben, dass ich auch ab und an mit dem Arduino arbeite. Wer dort die eh schon recht knappen Pins sparen möchte, greift auf den SPI-Bus zurück. Wie man an diesem Bus wiederum mehrere Geräte gleichzeitig betreiben kann, erklärt Oleg Mazurov auf circuits@home. In dem Artikel wird verständlich beschrieben, welche Tücken es zu umgehen gilt und wie man mehrere Geräte am Arduino SPI Bus betreiben kann.

Blogger im Interview

An dieser Stelle noch eine Empfehlung aus der deutschen Blogosphäre. Robert, der Betreiber von blogger-antworten.com hat den Betrieb seiner Seite in den letzten Monaten wieder aufgenommen und veröffentlicht fleißig neue Interviews mit deutschen Bloggern. Auch ich war schon mal dabei und freue mich, auf Roberts Interview Blog neben Größen wie Robert Basic und Sascha Pallenberg zu stehen. Weil ich gerne lese, wie andere Blogger so ticken und weil mir Roberts Engagement so gut gefällt, gibt es diese Woche eben auch eine Empfehlung für seinen Blog.

Die Simpsons in “Der Hobbit”

Wie bisher jede Woche, gibt es auch heute zum Abschluss wieder ein kleines Video. Es handelt sich dabei, wie schon einmal für Breaking Bad, um einen sogenannten “Couch Gag” der Simpsons. Diesmal jedoch halt nicht beim Drogen kochen, sondern als Akteure in “Der Hobbit”.

Best of Web #6Über den Autor: Dieser Artikel, sowie 363 andere Artikel auf code-bude.net, wurden von Raffael geschrieben. – Seit 2011 blogge ich hier über Programmierung, meine Software, schreibe Tutorials und versuche mein Wissen, so gut es geht, mit meinen Lesern zu teilen. Zudem schreibe ich auf derwirtschaftsinformatiker.de über Themen meines Studiums.  //    •  • Facebook  • Twitter


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Sie dient nur dem Spamschutz.