Meine Top 7 WordPress SEO Plugins

wordpress_seo_logoGestern war Donnerstag. Das heißt, es gibt mal wieder eine neue Blogparade von webmasterfriday.de. Diese Woche fragt Martin, ob und wenn ja, welche SEO-Plugins wir in unseren Blogs verwenden. Da ich das Thema ganz spannend finde, mache ich mal wieder mit.

Nachfolgend gibt es also meine persönliche WordPress SEO-Plugin Topliste, die ich auch hier auf code-bude.net verwende. Anzumerken ist, dass alle Plugins, die ich verwende, kostenlos verfügbar sind.

All in One SEO Pack

Fast 14 Millionen Blogger können sich nicht irren. (So oft wurde das Plugin im WordPress Plugin Verzeichnis heruntergeladen.) Beim All in One SEO Pack ist der Name Programm. Das Plugin kann eine ganze Reihe an Optimierungen an eurem Blog durchführen. Ich persönliche nutze es nur zur automatischen Generierung von Meta-Tags. [Zum Plugin]

BWP Google XML Sitemaps

Mit BWP Google XML Sitemaps wird das Erstellen der XML-Sitemaps zur Indexierung bei Google ein Kinderspiel. Besonders schön an dem Plugin finde ich, dass nicht nur eine riesige sitemap.xml Datei erstellt wird, sondern eine sitemapindex.xml, die wiederum auf weitere Sitemap-Dateien verweist. So kann eingestellt werden, dass separate Sitemaps für Tags, Kategorien, Seiten, Artikel, etc. erstellt werden. Auch lässt sich einstellen, dass eine Sitemap zum Beispiel maximal X Links enthält. Gibt es mehr Links für diese Sitemap, so wird sie gesplittet und natürlich jeweils in der sitemapindex.xml verlinkt. Und nicht vergessen, die sitemapindex.xml in den Google Webmaster Tools im Menüpunkt “Optimierung->Sitemaps” einzutragen! [Zum Plugin]

Do Follow

NoFollow oder DoFollow? Das ist fast schon eine Glaubensfrage. Das DoFollow Plugin wandelt die automatisch erstellten NoFollow-Links in eurem Blog in DoFollow-Links um. Kurze Nachhilfe: Links, die mit dem NoFollow Tag versehen sind, werden von Suchmaschinen nicht weiter verfolgt. Was habe ich davon? Nichts! Meiner Meinung nach schadet es nicht, wenn eine Suchmaschine die von mir verlinkten Inhalte beachtet und durch meinen Link (als Backlink) eventuell aufwertet. Bringen tut mir das allerdings auch nichts. Wenn jedoch mehr Leute so denken, dann besteht auch die Chance auf mehr Backlinks für den eigenen Blog. Außerdem tut ein DoFollow nicht weh. In dem Sinne – schaut euch das Plugin ruhig mal an. [Zum Plugin]

Lazy Load

Das Lazy Load Plugin ist kein SEO Plugin im klassischen Sinne. Ich liste es hier trotzdem aus folgendem Grund. Das Plugin sorgt dafür, dass Grafiken und Bilder erst (dynamisch per Javascript) nachgeladen werden, wenn der Benutzer in den bestimmten Bereich der Seite scrollt. Bilder, die außerhalb des Sicht- bzw. Scrollbereichs liegen, werden somit erst mal nicht geladen, sondern erst dann, wenn diese in den Viewport (Sichtbereich) gelangen. Dies beschleunigt die Seitenladezeit, je nach Anzahl und Größe der eingebundenen Bilder erheblich. Und die Seitenladezeit soll ja wiederum auch ein Kriterium beim Suchmaschinenranking sein… [Zum Plugin]

Mobile Smart

Das Mobile Smart Plugin bringt eine Browserweiche für mobile Endgeräte mit. Wenn man in seinem Blog bereits ein Responsive Theme einsetzt, also eines, was sich dynamisch an die Größe des Endgeräts anpasst, dann ist dieses Plugin überflüssig. Auf code-bude.net zum Beispiel, habe ich jedoch noch ein nichts responsives Theme im Einsatz, sodass ich eine Lösung für mobile Endgeräte brauchte. Und die heißt Mobile Smart. Im Plugin gibt man ein zweites Theme an, welches statt des Standardthemes geladen werden soll, wenn ein Nutzer mit einem mobilen Gerät auf die Seite kommt. [Zum Plugin]

TagKeywordFinder

Der TagKeywordFinder ist ein von mir selbst entwickeltes Plugin und hilft beim Verschlagworten (Taggen) von Artikeln und Seiten. Normalerweise schlägt WordPress nur Tags vor, die schon einmal im eigenen Blog verwendet wurden. Hier greift der TagKeywordFinder ein. Fängt man an, einen Begriff in das Tag-Feld in WordPress einzutippen, so gleicht mein Plugin diese Eingabe mit Googles Suggest Funktion ab. Das ist auch jene, die im Google Suchfeld genutzt wird. Man bekommt also beim Eintippen der Tags, direkt Vorschläge für weitere Tags, basierend auf den häufigsten Google Suchen. Wer es noch nicht kennt, ist hiermit offiziell aufgefordert, mal einen Blick auf mein kleines Schmuckstück zu werfen! [Zum Plugin]

wpSuggest

Dieses Plugin funktioniert ähnlich meinem TagKeywordFinder und war die gedankliche Vorlage für mein obiges Plugin. Es greift ebenfalls auf die Google Suggest Funktion zu und macht zur Eingabe passende Vorschläge. Jedoch diesmal nicht für die Tags, sondern für die Überschrift einer Seite/eines Artikels. [Zum Plugin]

Und nun die Frage aller Fragen, welche Plugins benutzt ihr? Oder habt ihr euch noch gar keine Gedanken über das Thema gemacht? Oder nutzt ihr vielleicht die Dienste eines SEO Experten für professionelle Suchmaschinenoptimierung? Über eure Kommentare würde ich mich wie immer freuen!

Meine Top 7 Wordpress SEO PluginsÜber den Autor: Dieser Artikel, sowie 363 andere Artikel auf code-bude.net, wurden von Raffael geschrieben. – Seit 2011 blogge ich hier über Programmierung, meine Software, schreibe Tutorials und versuche mein Wissen, so gut es geht, mit meinen Lesern zu teilen. Zudem schreibe ich auf derwirtschaftsinformatiker.de über Themen meines Studiums.  //    •  • Facebook  • Twitter


13 Kommentare

  1. Vielen Dank für die Liste. Einige der Plugins kannte ich schon, ein paar jedoch noch nicht.

    Grüße

    Ulrich Eckardt

  2. Renesays:

    Moin Raffi,

    da lese ich gerade einen Artikel über SEO in seiner allerbrutalsten Form und den neuesten Google Updates und dann wird mir ein Beispiel anhand des Begriffs “Wordpress SEO” vorgestellt, und was soll ich sagen: Du stehst mit der Wortkombination auf erster Seite:) Sehr gut gemacht!

    Regelmässiger frischer Content und eine gute OnPage Optimierung machts!

    Schöne Grüße,
    René

    • Hallo Rene,

      danke für deinen Kommentar. Das schockt mich jetzt schon ein bisschen. Mit solch einer guten Platzierung hatte ich tatsächlich nicht gerechnet!

      Ich kann mich nicht mehr erinnern, was es war, aber standen wir nicht schon einmal in Kontakt?

      • Renesays:

        Hallo Raffi,

        ja das standen wir tatsächlich, sogar kurz per E-Mail bzgl. 1-2 Ideen Leider war das genau zum Zeitpunkt als ich in die Selbstständigkeit gegangen bin. Daher hatte sich das dann aufgrund zeitlichen Mangels meinerseits im Sande verlaufen, aber wie man sieht ist das Web doch sehr klein:)

  3. Sehr guter Artikel vielen dank. Ich werde auf jedenfall den dofollow plugin mal näher anschauen.

    Gruß

  4. Ich habe mich den Empfehlungen von bonek.de bedient. Das ist ziemlich Deckungsgleich mit Deinen Empfehlungen. Evtl. kannst Du Dir dort aus den Kommentaren noch ein paar Anregungen holen.

  5. Maiksays:

    Hallo, wir stellen seit ein paar Tagen ein WordPress-Plugin zur Verfügung mit dem man alle relevanten SEO-Daten aus Xovi direkt in das WordPress-System einfließen lassen kann. Darunter beispielsweise Keywords aus dem Monitoring, Backlink-Daten, Sichtbarkeitsverläufe, alle Rankings der Domain, angelegte PDF-Reports etc.! Hier ein paar Details dazu: hxxp://xovi.de/2013/04/api-plugin-fur-wordpress-typo3-verfugbar/

    Würden uns freuen wenn du es testest und wenn es dir gefällt deiner Liste hinzufügst. :)

    Viele Grüße

    • Hallo Maik,

      das was du da machst, grenzt schon dreiste Werbung. Zudem kommt, dass euer Plugin zwar kostenlos ist, aber doch praktisch nur mit einem Xovi Account genutzt werden kann. Und dieser kostet 99€ monatlich, was den Lohn eines Azubis bei weitem übersteigt! Auch im Kontext meine privat geführten Blogs ist solch ein Plugin völlig aus dem Rahmen. Somit ist deine Aufforderung zum Test wohl eher ein Versuch deine Werbung inkl. erhaschtem Backlink zu verschleiern.
      Aus diesem Grund, biege ich den Link in deinem Kommentar erstmal um. Löschen werde ich deinen Kommentar aber vorerst nicht, um dir die Chance zu geben, in eine sachliche Diskussion einzusteigen.

      Viele Grüße

  6. Alex Lsays:

    Hi, die letzten vier Plugins deiner Liste kenne ich nicht weiter und ich habe lediglich All in One SEO, wpTouch, Google Sitemap, SimpleTags, WP SuperCache und ein paar anderen im Einsatz. Super, dass man bei WordPress mithilfe der SEO-Plugins viel anstellen kann. Ich habe mein Blog schon vor langer Zeit optimiert und fahre ganz gut damit. Die meisten Besucher kommen aus Suchmaschinen gefolgt von Besuchern durch Linkverweise, da ich viel und gerne kommentiere.

  7. Hihi, wpSuggest habe ich auch und diesem Plugin verdanke ich dämlichsten Titel meines Blogs.
    Trotzdem würde ich es niemals missen wollen!
    Sabienes

  8. Also ich habe mir darüber noch gar keine Gedanken gemacht. Für meinen privaten Blog ist es mir auch total egal, ich lege eigentlich gar keinen Wert auf Google oder ähnliches. Wer mich finden will, darf gerne erst mal eine Weile suchen ;)

    Vielleicht sollte ich mich aber mal für einen Kollegen damit auseinandersetzen, dem hab ich erst letztens einen Shop auf Basis von WordPress eingerichtet. Der ist bestimmt an einem guten PageRank interessiert…

    Auf jeden Fall mal Danke für die Übersicht.

    • Bitte, bitte. Schön mal wieder was von dir hier zu lesen. ;) Wenn er das eh kommerziell macht, also dein Kollege, dann dürften ihn ~20€ für ein Plugin ja auch nicht stören. Dann sollte sich der Kollege mal die “Mutter aller SEO Plugins” anschauen. Das wäre dann http://wpseo.de/, ist von Sergej Müller (der Name steht für Qualität) und kostet knapp 19,99€. Wenn’s nichts Kosten würde, würde ich es auch für alle meine Projekte einsetzen. Aber als Lehrling, spart man ja, wo man kann. ;)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Sie dient nur dem Spamschutz.