Einmal Leben und zurück!

frauschwierig 300x284 Einmal Leben und zurück!Heute habe ich mir mal wieder eine Internetleitung erhascht und möchte das ausnutzen, um euch eine kleine Leseempfehlung an’s Herz zu legen.

Worum es geht? Ausnahmsweise einmal nicht um Technik, sondern vielmehr um die kleinen und großen Dinge des Alltags. Zusammengefasst, und zugleich herrlich ausgeschmückt mit einer guten Prise (teils bitterem) Humor, findet ihr eben diese auf dem Blog von Frau Schwierig.

Wer den Blog von Frau Freitag oder Fräulein Krise kennt, wird sicherlich die Ähnlichkeit in der Namensgebung erkannt haben. Und doch gibt es einen grundlegenden Unterschied – Frau Schwierig bloggt aus Schülerperspektive. In meinem Feedreader hat der Blog einen Platz als perfektes Gegenstück zu Frau Freitag und Fräulein Krise gefunden. In eurem vielleicht bald ja auch. Also auf geht’s – einfach mal rein lesen und bei gefallen immer mal wieder reinschauen.

Und für alle, die immer noch Ladehemmungen Klickhemmungen im Zeigefinger haben, gibt’s jetzt noch ein, zwei kleine Auszüge aus Frau Schwierigs Blog. (Natürlich mit ihrer Genehmigung.)

Müde bin ich. Ich nenne diesen fürchterlichen Zustand liebevoll Herbstschläfrigkeit und tätschele sein Kopf. Leider bin ich im Moment feinmotorisch nicht so auf der Höhe und deswegen könnte man auch meinen, ich hau ihm auf’s Maul.
(Zitat: http://frauschwierig.wordpress.com )

Nach der Schule war ich sogar eine halbe Stunde zu Hause, ehe ich mich auf den Weg zu dem Anwalt meines Vertrauens machte. Dieser sagte:“Tja, wer der GEZ die Tür aufmacht, ist ja auch irgendwie selber schuld.“ Recht hat er. Sich um die Sache kümmern will er sich trotzdem. Kriegt ja auch Geld dafür. Wer würde denn da schon nein sagen?
(Zitat: http://frauschwierig.wordpress.com )

Viele Grüße,
Raffi

Einmal Leben und zurück!Über den Autor: Dieser Artikel, sowie 363 andere Artikel auf code-bude.net, wurden von Raffael geschrieben. – Seit 2011 blogge ich hier über Programmierung, meine Software, schreibe Tutorials und versuche mein Wissen, so gut es geht, mit meinen Lesern zu teilen. Zudem schreibe ich auf derwirtschaftsinformatiker.de über Themen meines Studiums.  //    •  • Facebook  • Twitter


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Sie dient nur dem Spamschutz.