Mehrsprachig bloggen – Gründe und Umsetzungen

Mehrsprachig bloggen in WordPressAls ich das Thema – “Internationalität – die Grenzen der Blogosphäre”- des dieswöchigen Webmaster-Fridays gesehen habe, war ich schon etwas traurig, da ich mir sicher war ,aus Zeitgründen nicht teilnehmen zu können.
Jetzt, da die ersten Artikel erschienen sind und ich feststellen konnte, dass tatsächlich niemand dabei ist, der fremdsprachig oder mehrsprachig bloggt, habe ich mir doch noch ein paar Minuten genommen, um meine Erfahrungen und Meinung mit euch teilen zu können.
Martin hat dem Thema gleich eine ganze Palette an Fragen mitgegeben, von denen ich erst einige beantworten möchte, bevor wir zum Thema mehrsprachiges Bloggen in WordPress kommen.
“[…] Bildet nicht die Sprache im Internet eine Art natürlicher Grenze, die es in bestimmte Gebiete einteilt? Wie geht ihr damit um? Lest ihr in anders-sprachigen Blogs oder Portalen? […]”
Sicherlich bildet Sprache Grenzen bzw. […]

code-bude.net ab jetzt mehrsprachig

code-bude.net multilingual
Ich habe schon seit längerer Zeit vorgehabt, meinen Blog zweisprachig zu führen. Hierfür hatte ich mich in der letzten Zeit ausgiebig informiert, welche Möglichkeiten bestehen, ein WordPress-Blog mehrsprachig zu betreiben.  Zwar existieren sehr viele Plugins hierfür, jedoch taugen die meisten mehr oder weniger nichts bzw. genügen nicht meinen Ansprüchen.
Wichtig bei der Wahl des Plugins war mir, dass die Mehrsprachigkeit keine Probleme mit Google bringt. So fallen Plugins die Originaltext sowie Übersetzung in einem Blogtext vorhalten und nur jeweils ein- und ausblenden schon mal weg. Denn Keywords und Metainformation ließen sich somit nicht übersetzen.
So hatte ich meine Auswahl auf zwei Plugins beschränkt. WPML und Multilingual Press. Beide haben ihre Vor- und Nachteile. So existiert WPML schon wesentlich länger als Multilingual Press, dafür gibt es eben dieses aber auch noch als kostenlose Variante. Weiter […]