Lösung: Windows 10 friert nach Sleep (Energie sparen) ein

Seit einiger Zeit plagte mich ein kleines, aber ziemlich nerviges Problem auf meinem Windows 10 PC. Sobald der Rechner aus dem Sleep-Modus (Energie sparen) wieder aufgeweckt wird, friert er mehrmals pro Minute für wenige Sekunden ein. Fenster öffnen sich langsam, Internetseiten werden nicht weiter geladen und der Ton fällt aus.
Mit diesem Problem bin ich nicht alleine, denn im Netz habe ich einige Forenthreads gefunden, in denen über diese Problematik geklagt wird. Eine Lösung habe ich jedoch erst nach sehr langer Suche gefunden.
Den Fehler eingrenzen
In fast allen Foren wurde vorgeschlagen die Treiber sämtlicher Hardware zu aktualisieren, das BIOS zu updaten oder Windows gleich komplett neu zu installieren. Meine Treiber sind jedoch alle aktuell gewesen und auch für das BIOS gab es kein Update. Eine Neuinstallation kam für mich nicht in Frage.
Ereignisanzeige Problem nach Sleep

Update: Cloud Downloader 3.1

Cloud Downloader 3.1Das Wochenende ist fast wieder um und ich war fleißig. So gibt es ein neues Update für den CloudDownloader.
Neben einigen Bugfixes gibt es dieses mal auch ein, zwei kleine neue Features. Es ist also kein reines Bugfix-Release.
In Version 3.1 erwarten euch unter anderem folgende Verbesserungen:
———————————————
Neue Features

Songs aus den Soundcloud-Charts werden nun auch unterstützt
Die Katzen-GIFs aus der letzten Version lassen sich bei Bedarf wieder ausschalten
Statt Katzen GIFs lassen sich auch Hunde, Esel, Faultiere, Wins oder Fails zur Überbrückung der Wartezeit anzeigen
Der Suchtyp “Albums” wird nun unterstützt

Bugfixes

Fehler in der Song-Suche behoben
Lags/Freezes bei der Anzeige der GIFs behoben
Verbesserte Stabilität der Suche (weniger “kein Song gefunden”, mehr Treffer)

Und nun viel Spaß mit der neuen Version. Den Downloadlink der neuen Version findet ihr wie gewohnt in folgendem Artikel.
Zum Download: Cloud Downloader 3.1

Magenta Hybrid – das Produkt das die Telekom nicht versteht

Telekom MagentaZuhause Hybrid failZum August bin ich wieder einmal umgezogen. Da es im neuen Domizil keinen Kabelanschluss gibt, musste ich von meinem Unitymedia-Anschluss schweren Herzens Abschied nehmen und mich nach einer Alternative umschauen. Da an der neuen Adresse jedoch auch klassisches DSL nicht mehr als 16Mbit hergibt, habe ich mich für das Experiment “Hybrid-Anschluss” entschieden.
Bei einem Hybrid-Anschluss kommt ein spezieller Router zum Einsatz, der neben dem DSL-Modem noch ein LTE-Modem verbaut hat und die Kapazitäten von DSL und LTE(-Funk) bündelt, um einen schnelleren Anschluss zur Verfügung zu stellen. Einen solchen Anschluss kann man hier in Meerbusch (neben Düsseldorf) derzeit nur bei der Telekom beziehen. Das Produkt nennt sich “MagentaZuhause Hybrid”.
Probleme beim Anschluss
Da ein Teil des Produkts aus einem klassischen DSL-Anschluss besteht, kommt man um den Techniker-Termin zur […]