Displayschutz für iPhone & Co aus Flüssigglas?

iPhone FlüssigglasBei der Recherche nach einem passendem Schutz für das neue iPhone (6S) im Haushalt bin ich über das Angebot der Firma GLAZ gestolpert. Diese bietet neben echten Glasscheiben statt Folie, auch ein Produkt namens GLAZ Liquid an. Okay, Glasscheiben statt Folie, die etwas dicker Auftragen, dafür aber auch robuster sein sollen, sind mir nun schön öfters über den Weg gelaufen. Ein Produkt aus sogenanntem Flüssigglas jedoch noch nicht.

Dementsprechend neugierig, habe ich mich dazu verleiten lassen, ein wenig mehr zu recherchieren. Auf den Seiten des Herstellers erfährt man jedoch ausschließlich die Beweggründe und Vorteile, welche kurz zusammengefasst (laut Hersteller) wie folgt aussehen:

  • nicht sichtbarer Schutz (keine Kanten, kein Auftrag wie bei Folie oder Glas)
  • schmiegt sich an die abrundeten Kanten des iPhone 6(S) Displays an
  • beseitigt ggf. vorhandene Mikrokratzer

Das klingt soweit recht gut. Ganz vorstellen konnte ich mir die Funktionsweise an dem Punkt dennoch nicht. Also einmal Youtube angeworfen, um zu schauen, ob es bereits Erfahrungsberichte in Bild und Ton gibt, die mir vielleicht besser vermitteln können, wie genau dieses GLAZ Liquid funktionieren soll. Gefunden habe ich unter anderem folgenden Bericht.

Die Fragen nach Prinzip, Anwendung als auch dem Aussehen sollten somit geklärt sein. Auch die überwiegende Anzahl der Kommentare unter dem oben verlinktem Video als auch unter anderen Testberichten ist positiv. Das spricht für’s Produkt.

Was ist eigentlich Glas?

So ganz überzeugt war ich trotzdem noch nicht. Vielleicht liegt es auch einfach daran, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass eine Flüssigkeit, welche nach der Trocknung so dünn ist, dass ich sie weder sehen, noch spüren kann, einen merklichen Schutz bringen soll. Oder das eine Flüssigkeit zu einem Glas werden kann. Also hab ich als nächstes mal Wikipedia bemüht.

“Glas (von germanisch glasa „das Glänzende, Schimmernde“, auch für „Bernstein“) ist ein Sammelbegriff für eine Gruppe amorpher Feststoffe. Die meisten Gläser bestehen hauptsächlich aus Siliciumdioxid, wie Trink- oder Fenstergläser; diese – meist lichtdurchlässigen – Silikat-Gläser haben wirtschaftlich die weitaus größte Bedeutung aller Gläser. Auch amorph erstarrte Metalle sind Gläser.” (Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Glas)

Wir halten also fest: Ein Glas ist ein amorpher Feststoff und kann auch aus Plastik oder Metall bestehen. Na gut, dann mag eine Flüssigkeit, die aushärtet wohl auch ein Glas sein. Ob GLAZ Liquid der genauen Definition gerecht wird, vermag ich nicht zu sagen. Dafür hätte ich vermutlich Chemie statt Wirtschaftsinformatik studieren müssen. Für’s Bauchgefühl, reicht’s trotzdem aus. Gräbt man etwas tiefer in Youtube nach “Flüssigglas” und lässt bewusst einmal die Begriffe “Apple-Gerät” und “GLAZ” weg, stößt man übrigens auf Videos wie folgendes, welches die Eigenschaften von Flüssigglas noch einmal zeigt.

Für mich ist das Thema Flüssigglas damit geklärt. Ich verbuche das Ganze im Kontext des iPhones einfach mal unter (Nano-)Versieglung. Mit dem Wording kann ich besser leben und denke, dass es vielleicht sogar die treffende Bezeichnung ist.

Um zur Eingangsfrage zurückzukommen, ich habe test weise einmal zugegriffen. Der Preis liegt mit ~30€ vergleichbar mit den teureren Schutzgläsern (in fester Form) auf Amazon. Das die Versiegelung etwas bringt, glaube ich mittlerweile schon. Wie hoch der Nutzen in der Praxis ist, wird sich jedoch erst in den kommenden Monaten zeigen.

Habt ihr bereits Erfahrungen mit diesem oder einem vergleichbaren Produkt gemacht? Wenn ja, würde ich mich über einen Kommentar freuen!

Displayschutz für iPhone & Co aus Flüssigglas?Über den Autor: Dieser Artikel, sowie 358 andere Artikel auf code-bude.net, wurden von Raffael geschrieben. – Seit 2011 blogge ich hier über Programmierung, meine Software, schreibe Tutorials und versuche mein Wissen, so gut es geht, mit meinen Lesern zu teilen. Zudem schreibe ich auf derwirtschaftsinformatiker.de über Themen meines Studiums.  //    •  • Facebook  • Twitter


4 Kommentare

  1. Hi, lässt sich bezüglich des Flüssigglases inzwischen etwas über die Tauglichkeit als Alternative zum Panzerglas sagen?

    Grüße, Max

  2. habe es jetzt ziemlich genau ein halbes jahr auf dem Bildschirm und es sind mittlerweile kratzer vorhanden :(
    bin einwenig enttäuscht!

  3. Wir arbeiten bei uns über viele Handy-Applikationen, weshalb wir auch etwas größere Smartphones benötigen. Wir haben teils über 10 Bildschirmreparaturen im Monat, trotz Hülle gehen die Bildschirme teils kaputt.. Werde morgen mal vorschlagen, dass wir das Flüssigglas mal einführen ;) Danke!

  4. Das scheint ja ein ganz gutes Zeug zu sein. Natürlich muss man sich bei eine, Preis von 30,- schon genau überlegen ob man das wirklich in Flüssigglas investieren möchte oder sich nicht lieber dabei gleich eine feste Hülle bestellt… Aber zum versiegeln ist das Glas sicher ganz brauchbar. Zum testen werde ich mir dann doch mal eine Flasche davon besorgen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Sie dient nur dem Spamschutz.