Amazon SEO – Es muss nicht immer Google sein

Amazon SEOIm heutigen Artikel soll es um das Thema Amazon SEO gehen. Noch nie davon gehört? Nicht verwunderlich, denn die meisten Leute, egal ob Händler, Kunde oder Marketer verbinden auch heute noch genau einen Namen mit SEO – undzwar Google.

Dabei heißt SEO doch Search Engine Optimization – ist also frei vom jeweiligen Anbieter. Und auch Amazon bietet eine Suchmaschine. Zwar nicht für sämtliche Webinhalte, jedoch für die Produkte auf dem eigenen Marktplatz. Und wo eine Suchmaschine, also ein Algorithmus, der Ergebnisse zu einem Suchbegriff liefert und sortiert, existiert, da kann auch optimiert werden. Somit ist auch der Begriff Amazon SEO legitim.

Doch warum genau habe ich das Thema für den heutigen Artikel gewählt und inwieweit ist SEO für Amazon relevant in der heutigen Online-Branche?

Warum sollte man Amazon SEO kennen?

Amazon Umsatz steigernZuerst einmal sollte wir die Zielgruppe festlegen. Hierzu stellen wir uns die Frage: “Wem nützt es, in den Suchergebnissen weiter oben zu ranken?” Bei Google kann dies jeder sein. Vom Handwerker, der sich mehr Aufträge erhofft, über das Kino, dass das zweite Kino in der Stadt ausstechen möchte, bis zur Partei, die bei bestimmten politischen Fragestellungen den Eindruck der maßgeblichen Instanz erwecken möchte.

Bei Amazon gibt es jedoch nicht diese Vielfalt des Content. Bei Amazon werden ausschließlich Produkte durchsucht und gelistet. Ergo bringt eine höheres Ranking eines Produkts zu einem Suchbegriff genau einer Person etwas – dem Verkäufer. Denn je höher ein Produkt gelistet ist, umso mehr Sales lassen sich generieren.

Amazon SEO ist also ein Thema, dass sich an die Händler auf Amazon richtet. Und bei über 160 Millionen gelisteten Produkten und zigtausenden Händlern, bietet sich nicht nur eine große Zielgruppe, sondern auch viel Spielraum innerhalb der Suchergebnisse an den Rankins und damit auch an den eigenen Umsätzen zu feilen.

Ein weiteres Argument SEO für Amazon zu betreiben, ist die Tatsache, dass Amazons Suchmaschine in gewisser Hinsicht jener von Google vor einigen Jahren entspricht. Das soll heißen – mit wenigen, einfachen Maßnahmen lassen sich die Rankings leicht bzw. schnell beeinflussen. Bei Google ist dies aufgrund der schier endlosen Kriterien die in den Algorithmusn einfließen längst nicht mehr so einfach. Bei Amazon hingehen lassen sich noch mit überschaubarem Aufwand, schnelle Erfolge erzielen.

Wie funktioniert SEO für Amazon?

Wie funktioniert Amazon SEOIm Gegenteil zur klassischen SEO, bei der zwichen OnPage- und OffPage-Optimierung unterschieden wird, gibt es bei Amazon SEO eigentlich ausschließlich OnPage-Optimierung. Das, was bei SEO für z.B. Google unter OffPage fällt, also alles, was nicht an der jeweiligen Seite selbst stattfindet, sind eigentlich Backlinks.

Diese stellen für Amazon jedoch keine Relevanz dar. Je nach Auslegung könnte man die Rezensionen zu einem Produkt als OffPage bezeichnen, da diese im Normalfall außerhalb des Wirkungsbereichs des Händlers liegen. Da die Rezensionen jedoch auch direkt auf der Produktseite dargestellt werden, müsste man sie korrekterweise auch zu den OnPage-Maßnahmen zählen.

Wir halten also fest – die Handlungsempfehlungen zur Suchmaschinenoptimierung für Amazon beziehen sich nahezu vollständig auf OnPage-Maßnahmen. Doch wie sehen diese genau aus?

Nachfolgend nun einige der Amazon Onpage-Kriterien. Eine ausführlichere Liste findet ihr zum Beispiel auf den “Amazon SEO”-Seiten von ShopDoc bzw. in deren E-Commerce-Blog.

Bullet-Points

Bullet PointsAmazon erlaubt es bis zu 5 Bullet-Points zu definieren, die direkt zu Beginn auf der Produktseite angezeigt werden. Hier sollten alle wesentlichen Eigenschaften des Produkts kurz und knapp aufgelistet werden. Neben dem Produkttitel ist dies ein wesentlicher Platzhalter an dem Keywords untergebracht werden sollten, zu denen man ranken möchte.

Vorsicht: Keywordstuffing wird nicht von Amazon belohnt. Der Nutzer steht weiterhin im Vordergrund. Die Bulletpoints sollten trotz der Platzierung der Keyword gut und flüssig lesbar sein. Eine schlichte Aneinanderreihung von Keywords würde zudem den Leser abschrecken, die Bouncerate erhöhen und das Klick-to-Sale-Verhältnis verringern, was sich eher negativ auf das Ranking auswirkt.

Nicht sichtbare Keywords

Unsichtbare KeywordsWer jetzt an die im klassichen SEO tot gesagten Meta-Keywords denkt, liegt gar nicht so verkehrt. In den Einstellungen zum jeweiligen Produkt lassen sich bei Amazon insgesamt 5 Zeilen á 50 Zeichen mit Keywords versehen. Diese sollten idealerweise vollständig ausgenutzt werden.

Da diese Keywords ausschließlich vom Suchalgorithmus genutzt und dem Käufer nicht angezeigt werden, kann bzw. sollte man hier auch Vertipper-Keywords einsetzen. So lassen sich vorallem Kunden akquirieren, die den Suchbegriff falsch eintippen. Da längst nicht jeder Händler mit “Vertippern” arbeitet, lassen sich hier noch einige Sales abgreifen. Für den Begriff “Waschmaschine” macht es also durchaus Sinn auch die Keywords “Washmaschine”, “Waschmaschiene”, etc. mit aufzunehmen.

Qualität und Anzahl der Produktbilder

Gute BilderAmazon erlaubt das Hochladen von bis zu 8 Bildern. Dies sollte, wenn möglich, ausgeschöpft werden. Je mehr Bilder, umso besser kann sich der Kunde mit dem Produkt vertraut machen und sich sicher sein, das richtige zu kaufen. Eine hohe Klick-to-Sales-Ratio erhöht wiederum das Ranking in den Suchergebnissen.

Bei der Auflösung sollte ebenfalls nicht gegeizt werden. Die idealen Maße eines Amazon Produktbildes betragen 1500×1500 px. (Größere Bilder werden von Amazon automatisch skaliert, was ggf. zu Qualitätseinbußen durch das Downscaling führen kann.) Viel kleiner sollten die Produktbilder jedoch auch nicht sein, da ansonsten die Lupenfunktion der Produktbildanzeige nicht ideal funktioniert.

Weitere Kriterien

Weitere Kriterien/Faktoren sind zum Beispiel der Produkttitel, die Produktverfügbarkeit, die Versandkosten, die Händlerperformance oder die Retourenquote. (Und noch viele weitere!) Auf jeden einzelnen Punkt einzugehen, würde jedoch den Rahmen dieses Artikels sprengen. Wer mehr ins Detail gehen will, folgt einfach den, über den drei OnPage-Faktoren verlinkten, Artikeln oder schaut sich das ganze Thema als Videokurs an.

Welche SEO-Tools für Amazon gibt es?

Amazon Tool - Amazon Ranking OptimierungIm SEO für Google Bereich gibt es eine schier endlose Zahl an Tools und Helferlein, die einem das Leben  leichter machen sollen. Sistrix, Seolytics, Marketsamurai, Google Keyword Planner sind nur einige der etlichen Tools. Da ist es legitim auch im Amazon SEO nach solchen Tools ausschau zu halten.

Wie eingangs schon erwähnt ist SEO für Amazon zwar ein Thema von Brisanz, jedoch auch eines, das bisher relativ wenig Beachtung geschenkt bekommen hat. Dementsprechend sieht es auch am Tooling-Markt relativ mau aus. Das bereits erwähnte Team rund um ShopDoc ist jedoch derzeit damit beschäftigt ein spezielles Amazon SEO Toolkit bereitzustellen. Voraussichtlicher Live-Termin ist im Laufe des Jahres.

AmazonSEO KursFür einige Dinge, wie die Keyword-Recherche, lassen sich jedoch auch alt bekannte Tools wie der Google Keyword Planner wiederverwenden. Zwar stammen dessen Datenbestände nicht aus der Amazon Suchmaschine (die im übrigen auf den Namen A9 hört), dennoch lassen sich damit relevante Keywords ermitteln. Denn wenn Google zum Thema “Spiegelreflex Zubehör” die “Polarisierungsfilter” vorschlägt, dann kann man auch davon ausgehen, dass auch ein Nutzer auf Amazon, der nach “Spiegelreflex Zubehör” sucht, eine gewisse Affinität zum Thema “Polarisierungsfilter” aufweist.

Auch Tools wie LIX zur Berechnung des Lesbarkeitsindex können im Amazonbereich angewendet werden. Denn je höher die Lesbarkeit, umso geringer die Absprungrate. Und umso geringer die Absprungrate, umso höher die Chance auf einen Sale. Und wie wir bereits mehrmals gesagt haben – je mehr Sales, umso besseres Ranking.

Fazit

Amazon SEO ist ein Thema, was meiner Einschätzung nach in Zukunft noch massiv an Bedeutung gewinnen wird. Denn gemessen an den möglichen Umsatzsteigerungen, die dadurch zu erreichen sind, wird der Thematik bisher noch wesentlich zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt. Wie steht ihr zu dem Thema? Hattet ihr bereits Berührungpunkte mit dem SEO für Amazon?

Amazon SEO Es muss nicht immer Google seinÜber den Autor: Dieser Artikel, sowie 331 andere Artikel auf code-bude.net, wurden von Raffael geschrieben. – Seit 2011 blogge ich hier über Programmierung, meine Software, schreibe Tutorials und versuche mein Wissen, so gut es geht, mit meinen Lesern zu teilen. Zudem schreibe ich auf derwirtschaftsinformatiker.de über Themen meines Studiums.  //    •  • Facebook  • Twitter


9 Kommentare

  1. Sehr interessant, muss ehrlich gesagt eingestehen das iuch mich bis jetzt kein Stück mit Amazon SEo auseinander gesetzt habe, aber in letzter Zeit stößt man ja immer mehr auf das Thema. Guter Artikel. Dankeschön

  2. Amazon SEO war mir bis jetzt fremd muss ich gestehen. Aber sollte ich einmal dazu kommen, für Amazon etwas aufbereiten zu müssen weiß ich jetzt zumindest wo ich mich informieren kann. Danke dafür.

  3. Ich hatte zum Thema Amazon SEO vor kurzem meine erste Kundenanfrage. Das war ein Thema, das ich bisher noch gar nicht so auf dem Schirm hatte. Musste von daher leider ablehnen.

    Wie du bereits schreibst, ich denke in der Zukunft wird das sicher eine größere Rolle spielen. Wenn man sich rechtzeitig darauf spezialisiert, kann damit sicher auch die eine oder andere Mark verdient werden ;-)

  4. Martinsays:

    Ja wir hatten schon Bekanntschaft mit Amazon SEO gemacht. Das durch gute Texte auf den Produkt Seiten und den Keywords auch in der normalen Google suche in der Ergebnissen erscheint. Das auch bei Google suchanfragend die nichts mit den Produkt zusammenhängt aber wohl in den Keywords der Produktbeschreibung vorkommt.
    Deine Anleitung ist klasse und nun auch gespeichert.
    Danke

  5. Vielen Dank für diesen Artikel.
    Die Tpps kann ich zur Zeit sehr gut gebrauchen.

  6. Super interessanter Artikel! So richtig Gedanken über Amazon SEO habe ich mir bislang nicht wirklich gemacht, das wird sich ab sofort ändern. Vielen Dank dafür :-)
    VG Sonja

  7. Die Tipps werde ich alle beherzigen! Einige sehr gute Tipps dabei gewesen, wo sich das Durchlesen auf jeden Fall gelohnt hat!

  8. Sehr Schöner Artikel hat mir gut gefallen, ich muss sagen im Internet steht ziemlich wenig über Amazon SEO ob wohl das sicherlich ein sehr interessantes Thema ist.

  9. Servus Raffi,

    interessante Sache und wahnsinn wie sich Amazon entwickelt. Eine sehr schöne Anleitung. Ist in meinen Bookmarks gespeichert!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Sie dient nur dem Spamschutz.