Gastartikel: Clever Dialer – nützliches Tool für die Android-Fanbase

Bei folgendem Artikel handelt es sich um einen Gastartikel, der durch Dritte verfasst wurde.

Clever Dialer LogoSie sind auf der Suche nach einem zuverlässigen Spam-Schutz für Ihr Smartphone? Oder Sie wollen von der Schwiegermutter dauerhaft in Ruhe gelassen werden? Dann lohnt sich ein Blick auf die Clever Dialer-App. Das nützliche Tool schützt nicht nur vor Spam-Anrufen, sondern erkennt ganz nebenbei auch noch Telefonnummern mithilfe unterschiedlicher Quellen.

Wenn Sie allerdings ein iPhone haben, nützt Ihnen die App nichts. Den Clever Dialer gibt es aktuell nur für Android. Der rasante Aufstieg in den App-Charts ist Grund genug, sich mit folgenden Fragen zu beschäftigen: Was kann der Dialer, wie arbeitet er und lohnt sich eine Installation?

 

Was kann der Dialer?

Bevor ich näher darauf eingehe, was der Dialer kann, möchte ich erst mal betonen, was er nicht kann: Der Clever Dialer kann anonyme Anrufer nicht erkennen. Diese Daten lassen keinen Rückschluss auf die Person zu, von der sie stammen. Insofern kann keine Dialer-App der Welt eine Identität des Anrufers anzeigen, wenn die Rufnummer unterdrückt ist. Ein nicht berechtigter Kritikpunkt also, gegen den sich die Entwickler der Gratis-App immer wieder erwehren müssen, wenn man die Bewertungen im Google-Play-Store überfliegt. Es muss klar differenziert werden zwischen anonymen und unbekannten Nummern. Unbekannte Rufnummern erkennt die App ziemlich zuverlässig und auch der Spam-Schutz tut das, was er soll. Im Post-Call, also nachdem der Anruf beendet wurde,  hat der Nutzer der App die Möglichkeit, die gerade anrufende Nummer zu bewerten, zu blockieren und zu verwalten. Wenn dies gemacht wird, profitiert die ganze Fanbase der App und es lässt sich ein positiver Schneeballeffekt erzeugen. Bevor man also in die Falle tritt und beispielsweise einen Spam-Anruf annimmt, warnt die App davor. Rufnummern, die man auf die Blockier-Liste gesetzt hat, werden künftig direkt abgewiesen und somit hat auch die im Volksmund unliebsame Schwiegermutter dauerhaft Sendepause. Eine smarte Funktion!

 

Wie arbeitet er?

Zur Identifizierung des Anrufers greift die Applikation ab der Version 1.7 auch auf die Daten des Internetportals Yelp zurück, um eine weitere Quelle für die Rufnummernerkennung zu integrieren. Bisher mussten sich Nutzer mit den bestehenden Quellen wie „Das Telefonbuch“ und „Google Places“ begnügen. Der Vorteil zur Konkurrenz: Die App arbeitet mit unterschiedlichen Quellen und ist nicht auf einen Anbieter angewiesen. Dies spiegelt sich auch deutlich bei der Identifizierung der Nummern wieder. Immerhin 17 Prozent der unbekannten Anrufer werden von der App erkannt. Zehn Prozent davon werden der Kategorie Spam zugeordnet. Dies geht aus einer Infografik hervor, die kürzlich vom Anbieter auf Facebook geteilt wurde. Ebenfalls interessant: 79 Prozent der eingehenden Anrufe sind Kontakte aus dem persönlichen Telefonbuch und nur 5 Prozent unterdrücken ihre Rufnummer. Der Rest sind unbekannte Anrufer. Lästige Anrufe aus Callcentern – beispielsweise von Telefonkommunikationsunternehmen – gehören somit der Vergangenheit an, ohne sich im Vorfeld überhaupt für die App registrieren zu müssen.

 

Clever Dialer Infografik

 

Lohnt sich eine Installation?

Die Applikation weist mittlerweile über 60.000 Installationen auf und ist eine datenschutzrechtlich konforme App, die zudem noch kostenfrei im App-Store zur Verfügung steht. Die Server und Betreiber der App, die validio GmbH & Co. KG, sitzen in Nürnberg – dies spricht gerade aus Datenschutzsicht für die App. Die internationale Konkurrenz, wie beispielsweise TrueCaller, sieht die Datenschutz-Thematik wesentlich lockerer. Schließlich sitzt der Betreiber von TrueCaller irgendwo in Skandinavien. Das Abgreifen von Daten über die Applikation ist hier ein leichtes Unterfangen. Allerdings sollte sich das Unternehmen, das hinter dem Clever Dialer steckt, deutlicher vom Marktforschungsinstitut Valido GmbH – unglücklicherweise ebenfalls in Nürnberg beheimatet – abgrenzen. Das weitere „i“ im Namen reicht da nicht aus und führt in Foren dazu, dass Schelme Böses denken.

 

Die Eckdaten im Überblick:

  • Der Clever Dialer ist eine Applikation für Android-Geräte, welche unbekannte Anrufer identifiziert und gleichzeitig vor unerwünschten Spam-Anrufen und vor Kostenfallen schützt.
  • Die kostenlose App findet anhand unterschiedlicher Quellen, wie beispielsweise Yelp, Google und Das Telefonbuch, die Rufnummer des Anrufers heraus – vorausgesetzt, diese ist nicht unterdrückt.
  • Lästige Anrufe aus Callcentern gehören somit der Vergangenheit an, ohne sich im Vorfeld überhaupt für die App registrieren zu müssen.
  • Clever Dialer weist mittlerweile über 60.000 Installationen auf – mit steigender Tendenz.
  • Die Applikation ist neben Deutschland auch in UK, CH und AT verfügbar
  • Programmiert wurde die App von der validio GmbH & Co. KG mit Sitz in Nürnberg. Sie realisiert mobile Projekte von der Erstellung und Entwicklung bis hin zur Umsetzung. Der Schwerpunkt des zehnköpfigen Teams liegt laut Internetseite auf der Java- und Android-Entwicklung.

 

Angekündigte Features für die nächste Version:

  • Anruferkennung mithilfe von Gelbe Seiten
  • Weiterempfehlung der App im Postcall-Dialog via Whatsapp
  • Bei Doxter-Einträgen werden künftig nach dem Anruf die nächsten freien Termine angezeigt
  • In UK, CH und AT sollen die Festnetz-Vorwahlen erkannt werden, so dass mindestens angezeigt wird, aus welchem Ort der Anrufer kommt

Gastartikel: Clever Dialer nützliches Tool für die Android FanbaseÜber den Autor: Dieser Artikel, sowie 363 andere Artikel auf code-bude.net, wurden von Raffael geschrieben. – Seit 2011 blogge ich hier über Programmierung, meine Software, schreibe Tutorials und versuche mein Wissen, so gut es geht, mit meinen Lesern zu teilen. Zudem schreibe ich auf derwirtschaftsinformatiker.de über Themen meines Studiums.  //    •  • Facebook  • Twitter


1 Kommentare

  1. Schade, dass es die App nicht für iOS gibt. So etwas könnte ich gebrauchen. Vielleicht gibt es ja aber eine Möglichkeit eine ähnlich App mit einem Jailbreak auf einem iPhone zu installieren.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Sie dient nur dem Spamschutz.