Infografik: Der WordPress Masterplan

Infografiken sind schön, bunt und manchmal sogar informativ. Und da ich in meinem Leben zwar schon hunderte Infografiken angesehen, aber noch keine einzige selbst erstellt habe, hatte ich so langsam das Bedürfnis auch mal etwas zurückzugeben. Am besten eine eigene Infografik. Aber zu welchem Thema?
Daten irgendwo abgreifen und aufwerten? Nein, lieber komplett selber machen! Also musste es ein Thema sein, in dem ich mich auskenne und da ich in den letzten Tagen hauptsächlich in WordPress-Geschichten festgesteckt habe, gibt es nun eine Infografik zum Thema: “Wordpress – vom Erstkontakt bis zum laufenden Blog”
Wer die Infografik auf seiner Webseite einbinden möchte, kann dies gerne tun. Wer dann noch einen Link zu diesem Artikel setzt, wird endgültig in mein nächstes Abendgebet aufgenommen.
Und nun wünsche viel Spaß mit der Infografik und freue mich über jegliches Feedback!
Zum Vergrößern der Grafik bitte einmal anklicken oder direkt in einem neuen Fenster öffnen.
Infografik: Der [...]
</p>
	</div><!-- .entry-summary -->
	
	<footer class=

Warum Schrödingers Katze ein WordPress Plugin war

Schrödingers WordPress Plugin TheorieVor ein paar Tagen ereilte mich ein Hilferuf von Robert, der in seiner Freizeit den Interview-Blog betreibt, für den auch ich schon Rede und Antwort gestanden habe.
Konkret ging es darum, dass Artikel in der “Einzelansicht” nicht mehr angezeigt wurden. Auf der Startseite, auf der alle Beiträge chronologisch angerissen werden, war jedoch alles normal. Auch die statischen Seiten in WordPress wurden angezeigt. Nur bei einzelnen Artikeln blieb es bei der Überschrift. Der eigentliche Artikeltext blieb verschwunden.
Robert war sich jedenfalls keiner Schuld bewusst und konnte mir somit leider auch keinen Punkt geben, an dem ich ansetzen konnte. Wie nun also vorgehen?
Den Fehler eingrenzen
Nun galt es zuerst einmal den Fehler grob einzukreisen. Nachdem mir Robert Zugang zum Backend seines Blogs gegeben […]

Neue Wohnung und das DVI-Dilemma

Umzug Essen MeerbuschDie letzten Tage war es etwas ruhiger hier im Blog, was zum einen an den Feiertagen rund um Weihnachten lag und zum anderen daran, dass ich umgezogen bin. Neben dem örtlichen Wechsel, von Essen im Ruhrgebiet nach Meerbusch im Rheinland, habe ich mich auch räumlich vergrößert.
Fast genauso anspruchsvoll wie der ganze Umzug an sich, war der Umzug meiner IT-Geräte. Auf einmal hat man so viel Platz und Spielraum, um all sein Equipment zu verstauen, verbauen und einzubringen. Was mir dabei aufgefallen ist, ist ein Wandel im Bereich meiner heimischen Arbeitsumgebung. Konkret geht es dabei um die Anzahl der Monitore.
Vor einigen Jahren habe ich noch probiert, möglichst viele Monitore an einen Rechner anzuschließen. Damals liefen zwei 22″ an einer AGP-Grafikkarte und […]