Infografik: Der WordPress Masterplan

Infografiken sind schön, bunt und manchmal sogar informativ. Und da ich in meinem Leben zwar schon hunderte Infografiken angesehen, aber noch keine einzige selbst erstellt habe, hatte ich so langsam das Bedürfnis auch mal etwas zurückzugeben. Am besten eine eigene Infografik. Aber zu welchem Thema?

Daten irgendwo abgreifen und aufwerten? Nein, lieber komplett selber machen! Also musste es ein Thema sein, in dem ich mich auskenne und da ich in den letzten Tagen hauptsächlich in WordPress-Geschichten festgesteckt habe, gibt es nun eine Infografik zum Thema: “Wordpress – vom Erstkontakt bis zum laufenden Blog”

Wer die Infografik auf seiner Webseite einbinden möchte, kann dies gerne tun. Wer dann noch einen Link zu diesem Artikel setzt, wird endgültig in mein nächstes Abendgebet aufgenommen.

Und nun wünsche viel Spaß mit der Infografik und freue mich über jegliches Feedback!

Zum Vergrößern der Grafik bitte einmal anklicken oder direkt in einem neuen Fenster öffnen.

Infografik: Der WordPress Masterplan

Infografik: Der Wordpress MasterplanÜber den Autor: Dieser Artikel, sowie 354 andere Artikel auf code-bude.net, wurden von Raffael geschrieben. – Seit 2011 blogge ich hier über Programmierung, meine Software, schreibe Tutorials und versuche mein Wissen, so gut es geht, mit meinen Lesern zu teilen. Zudem schreibe ich auf derwirtschaftsinformatiker.de über Themen meines Studiums.  //    •  • Facebook  • Twitter


10 Kommentare

  1. Marco Engelssays:

    Ein 1A Chart – das werde ich mal Schritt für Schritt abarbeiten! Danke!

  2. Sehr gute Beschreibung, sowas habe ich für unsere Kunden gesucht. Vielen Dank!

  3. Sehr schöne Grafik, Gratulatiuon zu diesert Einsteigerhilfe, das wird viel User noch mehr überzeugen WordPress zu nutzen.

  4. Hey,
    womit hast Du die Infografik erstellt? Ist es auch für Laien geeignet?

    Die Infografik sieht wirklich gut aus.

    • Da ich leider nicht mit den Fähigkeiten eines Designers/Layouters gesegnet bin, habe ich mich mehrer Online-Tools bedient, die auch von “Laien” bedienbar sind.

      Für das Flowchart (den Ablauf) habe ich http://www.gliffy.com/ genutzt. Den Rahmen und das Layout habe ich mit http://piktochart.com/ erstellt. Theoretisch sollte auch alles mit Piktochart machbar sein, aber das Ablaufdiagramm ließ sich in Gliffy einfach komfortabler erstellen.

      Viele Grüße

      • Hallo,
        danke Dir für den die Antwort und Hinweise!

        Werde mir beide Webseiten anschauen, wobei Gliffy einen besseren Eindruck vermittelt, ich mag es nicht wenn ein Registrierung-Zwang besteht.

  5. Sieht sehr gut aus. Gefällt mir und wirklich informativ!

    • Hey Christoph,

      danke für dein Feedback. Das geht gut runter! :) Was ist auf deinem Blog los? Momentan nicht mehr so viel Zeit? Schaue immer noch regelmäßig vorbei – leider gab es seit längerem nichts neues mehr zu lesen.

      • Nee, du ich hab momentan weder Zeit noch Lust irgendetwas zu schreiben.
        Ich bin vor ein paar Wochen Vater geworden, wenn ich Freizeit habe (und mein kleiner mich lässt), dann schlafe ich ;)

        Aufgeschoben ist nicht aufgehoben, eventuell hab ich in Zukunft ja mal wieder mehr Zeit. Leider aber noch nicht absehbar…

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Sie dient nur dem Spamschutz.