Welche WordPress Plugins sind hilfreich?

Wordpress Top PluginsEs ist mal wieder Freitag. Das heißt, gestern gab es wieder ein neues Thema beim Webmasterfriday. Diesmal sogar wieder eins, dass mir liegt, sodass ich heute wieder mit einem Artikel dabei bin.

Das Thema der Woche lautet: “Die hilfreichsten WordPress Plugins” und ist eigentlich gar nicht so neu, denn so oder so ähnlich hatten wir das bereits im April letztens Jahres schon mal beim Webmasterfriday. Damals schrieb ich über meine “Top 7 WordPress Plugins“.

Einige der damals genannten Plugins werden auch heute wieder im Artikel auftauchen, was daran liegt, dass ich sie immer noch für sehr empfehlenswert halte. Andere habe ich bereits in meiner Infografik “Masterplan: WordPress” genannt. Aber es sind auch einige Neue dazu kommen, da ich diesmal etwas weiter ausgeholt habe. In diesem Sinne – auf in eine neue Runde des Webmasterfridays.

Was ist ein Top-Plugin für mich?

Gefragt war nach den “hilfreichsten WordPress Plugins” bezogen auf alle denkbaren Kategorien. Da fällt es mir etwas schwer auch nur ein oder zwei Plugins nicht zu nennen, die ich benutze. Denn wäre ich nicht der Meinung, dass ein Plugin hilfreich ist, so würde ich es nicht hier im Blog einsetzen. Dementsprechend gibt es nachfolgend eine Liste aller derzeit auf code-bude.net eingesetzten Plugins.

Meine WordPress Plugin Topliste

All In One SEO Pack – Das All in One SEO Pack ist mein ständiger Begleiter in Sachen SEO-Basics und das in allen meinen Blogprojekten. Sicherlich ist es nicht ganz so Populär wie vielleicht wpSEO von Sergej Müller, aber dafür es auch kostenlos. Die Einstellungsmöglichkeiten sind vielfältig und haben mir bisher immer ausgereicht und zu guten Ergebnissen geführt. [Zum Plugin]

antispam beeAntispam Bee – Habe ich gerade noch gesagt, dass ich mich gegen das SEO-Plugin von Sergej entschieden habe, so haben wir hier gleich das erste Plugin von ihm, was in meinem Blog läuft. Antispam Bee ist in meinen Augen die absolute Nummer 1, was Spamschutz angeht. Seitdem ich es kenne, ist Askimet Vergangenheit. Antispam Bee bietet diverse Verfahren zur Erkennung von Spam und bringt bei mir ansehnliche Resultate. Von 100.000 Spam-Kommentaren sind Antispam Bee gerade einmal knapp 200 durch die Lappen gegangen. Ich finde das ist respektabel. [Zum Plugin]

Async JS and CSS – Dieses Plugin klinkt sich, vereinfacht gesagt, in das WordPress System ein und schaut an welcher Stelle das verwendete Themes und an welcher Stelle Plugins CSS- und JS-Dateien einbinden. Je nach Konfiguration können diese nun abgefangen und an verschiedenen Stellen gesammelt im HTML-Code eurer Seite ausgegeben werden. Je nach Einstellung kann man damit die Ladezeiten des eigenen Blogs und somit auch den Google Page Speed Score ordentlich anheben. Geht man jedoch zu rabiat vor, kann es sein, dass das ein oder andere Plugins nicht mehr richtig läuft. Hier ist etwas Feintuning nötig, was sich auf lange Sicht aber auszahlt. [Zum Plugin]

async social sharingAsync Social Sharing – Mit Async Social Sharing lassen sich die “Teilen” und “Gefällt mir” Buttons der großen Sozialen Netzwerke einbinden. Können doch 10.000 andere Plugins auch? Richtig, aber kaum ein Plugin bindet die Buttons asynchron ein. Dies bringt einen großen Vorteil mit sich: Hängt der Auslieferungsserver eines Netzwerkes mal, so beeinträchtigt dies nicht die Ladezeiten eures Blogs. [Zum Plugin]

Author Box After Posts – Dieses Plugins erstellt eine kleine Box unter jedem eurer Posts, in der Informationen über den Autor angezeigt werden. Ich persönlich nutze dieses Plugin aber nur als Basis und habe es zu Teilen umgeschrieben und für meinen Blog angepasst. [Zum Plugin]

Auto Insert Title To Link – Auch dieses Plugin fällt in die Kategorie Werkzeug. Soll heißen, es nimmt euch Arbeit beim Artikel schreiben der Artikel ab. Wenn ihr einen Link erstellt, dann bleibt immer das leidige Thema: “Was schreibe ich am besten in das Link-Titel Feld?” Hier hilft Auto Insert Title To Link. Sobald ihr die Url in das Feld im WordPress Editor kopiert, versucht das Plugin den im title-Tag der Seite angegebenen Seitentitel auszulesen und in das Link-Titel Feld eures WordPress Editors zu schreiben. Das ist zwar nicht in jedem Fall der optimale Linktitel-Text aber immerhin als Idee/Anregung zu gebrauchen. [Zum Plugin]

backwpubBackWPub – Hinter BackWPub steckt, wie der Name schon vermuten lässt, eine Backup-Lösung. Es kann detailliert eingestellt werden was (welche Seiten, Tabellen, Dateien) in welchem Intervall gesichert werden soll. Auch das Ziel des automatischen Backups ist wählbar. So stehen unter anderem FTP, Mail, Dropbox, Windows Azure und Ordner auf dem Webserver zur Verfügung. [Zum Plugin]

BWP Google XML Sitemaps – Mit diesem Plugin lassen sich ein oder mehrere Sitemap.xml-Dateien erstellen, die für die Indexierung in Suchmaschinen hilfreich sein können. Mittels des Plugins lässt sich gut konfigurieren, welche Themen, Seiten, Artikel und Tags in die Sitemap mit aufgenommen werden sollen. [Zum Plugin]

Do Follow – Über dieses Plugin lässt sich nun streiten. Weil ich gegen Linkgeiz bin, setze ich es ein und entferne somit das nofollow-Attribut aus den Kommentaren. Einige SEOs werden nun die Hände über dem Kopf zusammenschlagen und laut schreien. Ich kann nur für meinen Blog sprechen und sagen, dass ich trotz dessen ich das Plugin über mehr als ein Jahr einsetze sogar beim letzten Pagerank Update aufgestiegen bin. So schlimm kann es also nicht sein. Des Weiteren motiviert es vielleicht den einen oder anderen Leser, einen Kommentar mehr zu hinterlassen. [Zum Plugin]

ewww image optimizerEWWW Image Optimizer – Dieses Plugin fällt wieder in die Kategorie Werkzeug. Es klingt sich zum einen in die Medien-Upload Funktion ein und zum anderen kann es auch auf bestehende Grafiken und Bilder im Blog angewendet werden. Was es tut? Es optimiert eure Bilder und Grafiken, um eine kleinere Dateigröße zu erlangen. Dabei kann gewählt werden ob verlustfreie oder verlustbehaftete Kompressionsverfahren verwendet werden sollen. Alles in allem kann dadurch die Ladezeit minimiert und wieder ein bisschen am Google Page Speed Score geschraubt werden. [Zum Plugin]

Google Analytics Dashboard – Das Google Analytics Dashboard bindet schlichtweg ein Modul/Widget im Dashboard eures WordPress Backends ein, welches euch auf einen Blick alle wichtigen Zahlen aus Google Analytics präsentiert. [Zum Plugin]

Lazy Load – Auch Lazy Load lassen sich die Ladezeiten des eigenen Blogs beschleunigen. Lazy Load sorgt dafür, dass nur Bilder geladen werden, die im sichtbaren Bereich des Browsers liegen. Hat eine Seite zum Beispiel 100 Bilder, aber nur 5 davon sind ohne Scrollen sichtbar, dann wäre es unnötig, sofort alle 100 Grafiken zu laden. Lazy Load sorgt dafür, dass nur die 5 Bilder im Sichtbereich (Viewport) geladen werden. Scrollt der Nutzer weiter nach unten, wird dies vom Plugin bemerkt und die entsprechenden Grafiken werden nachgeladen. [Zum Plugin]

Mobile Smart – Lange nicht jeder hat ein Theme, das für die Darstellung auf mobilen Endgeräten optimiert ist. Für mobile User wird das Betrachten der Seite somit zur Qual. Dem Webmaster ergeben sich nun drei Möglichkeiten. Entweder er schreibt sein Theme um, er kauft ein neues oder er setzt Mobile Smart ein. In Mobile Smart kann ein zweites Theme, welches mobilgeräte-tauglich ist, hinterlegt werden. Kommt ein Besucher auf den Blog, erkennt Mobile Smart ob er mit einem Mobilgerät surft und wenn dies der Fall ist, wird dem Benutzer der Blog automatisch mit dem in Mobile Smart hinterlegten Theme angezeigt. [Zum Plugin]

multilingual press freeMultilingual Press Free – Dieses Plugin unterstützt dabei ein WordPress Blog mehrsprachig zu führen und hilft bei der Verwaltung der Übersetzungen. Ich habe lange nach einem passenden Plugin hierfür gesucht. Zwar gibt es einige Lösungen, aber die meisten sind aus SEO Sicht eher nicht zugebrauchen, da die Übersetzungen auf einer Seite sind und lediglich aus- und eingeblendet werden. Multilingual Press setzt auf das WordPress Multisite System und benötigt für jede Sprache einen eigenen Blog. Das bedeutet zwar mehr Aufwand in der Einrichtung, wird aber auch belohnt. [Zum Plugin]

OrangeBox – Mit der OrangeBox lassen sich Bilder in einem Overlay vergrößert anzeigen. Es geht also nicht jedes Mal eine neue Seite auf. Hierfür gibt es auch gefühlte 2 Millionen Plugins, wovon die meisten mal mehr oder weniger gut funktionieren. Mit der Orangebox bin ich sowohl technisch als auch optisch gut unterwegs. [Zum Plugin]

plista – Dieses Plugin wird von plista.com einer Werbeplattform zur Verfügung gestellt. Es zeigt unter jedem Artikel eine Box mit ähnlichen Artikeln aus meinem Blog an. Zwischen den ähnlichen Artikel befindet sich jeweils ein Werbeeintrag, der auch als solcher gekennzeichnet ist. Somit lässt sich eine sinnvolle Funktion wie “Ähnliche Artikel, die Sie interessieren könnten” mit dezenter Werbung kombinieren. [Zum Plugin]

Redirection – Fehlende Seiten und Tote Links können Besucher vergraulen. Mit Redirection lassen sich alle 404-Fehler tracken und gleichzeitig Regeln für 301-Redirects festlegen. So kann man seine Besucher im Ernstfall noch mal umlotsen, bevor Sie sich wieder vom Blog abwenden. [Zum Plugin]

Smart Youtube PRO – Zwar lassen sich Youtube Video auch so in WordPress Artikel einbinden, mit Smart Youtube Pro geht es aber noch ein wenig schneller und leichter. Zudem lässt sich konfigurieren wie und ich welcher Form die über das Plugin eingebunden Videos dargestellt werden sollen. [Zum Plugin]

Subscribe to Comments Reloaded – WordPress bietet einen Feed für alle Artikel und einen für alle Kommentare. Einen RSS-Feed für alle Kommentare unter einem Artikel gibt es nicht. Mittels Subscribe to Comments können Nutzer die Kommentare eines bestimmten Artikels per Mail abonnieren. Somit verpassen sie keine Antworten und werden gleichzeitig an den eigenen Blog gebunden. Also eine Win-Win-Situation. Das Plugin ist zudem (dank Double-Opt-in) auch ohne Bedenken einsetzbar. [Zum Plugin]

syntaxhighlighter evolvedSyntaxHighlighter Evolved – Dieses Plugin ist wohl etwas spezieller. Es dient der korrekten und optisch anspruchsvollen Darstellung von Quellcode diverser Sprachen. Insgesamt wird der Syntax von über 15 Sprachen unterstützt. Wer selber Quellcode schreibt und darüber bloggt, sollte sich den Syntaxhighlighter in jedem Fall anschauen. [Zum Plugin]

TagKeywordFinder – Der TagKeywordFinder ist eines der Plugins welches ich schon vorgestellt hatte. Hierbei handelt es sich um eine Eigenentwicklung von mir, die einem die Suche nach passenden Tags für Artikel erleichtern soll. Dabei wird auf die Google “Vorschlagsfunktion” zurückgegriffen. Fängt man an im Tag-Feld zu tippen, werden einem passende Tags vorgeschlagen. [Zum Plugin]

Und was nutzen die anderen?

Das waren also alle meine Plugins die ich aktiv im Einsatz habe. Nun würde mich interessieren, welche Plugins ihr davon kennt und welche anderen “Plugin Perlen” ihr vielleicht noch in der Hinterhand habt.

Die favorisierten Plugins der anderen Webmasterfriday Teilnehmer findet ihr nachfolgend aufgelistet.

Welche Wordpress Plugins sind hilfreich?Über den Autor: Dieser Artikel, sowie 363 andere Artikel auf code-bude.net, wurden von Raffael geschrieben. – Seit 2011 blogge ich hier über Programmierung, meine Software, schreibe Tutorials und versuche mein Wissen, so gut es geht, mit meinen Lesern zu teilen. Zudem schreibe ich auf derwirtschaftsinformatiker.de über Themen meines Studiums.  //    •  • Facebook  • Twitter


13 Kommentare

  1. Raffi – Top Artikel, hilft mir auch jetzt noch weiter – Danke

  2. Marco Engelssays:

    Danke für die Auflistung von den ganzen WP Plugins!

    Bin noch ziemlich unerfahren in der ganzen Geschichte und für alle Tipps empfänglich :-)

    Gruß
    M. Engels

  3. Hab dich grade über die WP-Gruppe hier gefunden, da sind doch einige nette Stückchen dabei, die ich noch nicht kannte wie “Async JS and CSS” … da wühle ich mich mal durch, danke für die Aufstellung, finde ich immer sehr inspirativ für den eigenen Blog, wenn man sieht, was andere technisch so einsetzen.

  4. Theosays:

    Vielen Dank für die Aufstellung der Plugins. Da waren so einige dabei.
    Da werde ich sicher mal das eine oder andere austesten…

  5. Hi,

    hast du eventuell Erfahrungen mit fehlenden alt Tags für Bilder gemacht?

    Die alt Tags aller Bilder sind in meiner WordPress Installation zurzeit immer leer, obwohl in WordPress was hinterlegt ist.

    MFG Peter

    • Puh, hast du mal geschaut, ob die ALT-Tags ausgegeben werden, wenn du das Standard-Theme verwendest? Dann könnte man den Fehler eventuell auf dein Theme eingrenzen.

      • Gartenblogsays:

        Ich habe leider das gleiche Problem auf meinem Blog :( Es werden IM Beitrag keine Alt-Tags ausgeworfen) Der selber Artikel auf der Hauptseite hat den Alternativtext. Ich habe schon wie wild alles ausprobiert – auch mit diversen Plugins. Ohne Erfolg. Eine Idee?

  6. Interessant was du alles an Plugins auf deinem Blog aktiv hast. Ein paar neue waren für mich auch dabei, die ich noch nicht kannte. Vor allem im Bereich Ladezeit der Seiten werde ich das ein oder andere vorgestellte Plugin mal testen. Da scheint man ja doch einiges optimieren zu können.

  7. HalloRaffi,
    möchte Dir auch Danke sagen für die Nennung in Deinem Artikel. Werde mich bestimmt in naher Zukunft revanchieren.

    Aber nun das wichtigste: TOLLER ARTIKEL!

    LG Thomas

  8. Hallo Raffi,

    danke für deinen Kommentar und die Frage bezüglich wpSEO und All In One SEO Pack. Ich kann dir sagen warum ich zu wpSEO gegriffen habe: Ich bin mit All in One SEO überhaupt nicht warm geworden ebenso mit diesem YOAST (oder wie das heißt. Bei wpSEO hatte ich nach dem 10-tägigen Test gesehen, dass es mein eigenes Plugin ersetzt und noch weitere Optionen anbietet, die ich dann nach und nach benutzen kann – oder eben nicht. Ich konnte sogar einfach meine DB Felder rüber kopieren und alles war in wpSEO.

    Grüße Jens

    • Klingt ganz gut. Ich habe gesehen, dass viele andere Teilnehmer der Blogparade ebenfalls auf wpSeo setzen. Ich denke ich werde mir das demnächst dann doch mal anschauen.

  9. Hello Raffi,

    danke dir für die Nennug meiner Plugin-Empfehlugen i deinem Beitrag. Ich nutze auch einige deiner Empfehlugen vo Plugins. Werde mich mal ein wenig über deinen Blog her machen ud etwas lesen. Freue mich schon auf viele gute Beiträge von dir.

    LG Gregor

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Sie dient nur dem Spamschutz.