Ungebetene Anrufer loswerden – Frank geht ran!

frank_geht_ranOk, heute gibt’s mal mehr oder weniger Offtopic. Gestern bin ich auf die Seite frank-geht-ran.de gestoßen und die Idee hat mir so gut gefallen, dass ich nun einen kleinen Artikel darüber schreibe. Doch was ist das überhaupt?

Frank geht ran ist nicht mehr oder weniger als eine Handynummer hinter der sich eine automatische Bandansage versteckt. Diese Ansage lässt bei Anruf freundlich aber auch deutlich verlauten, dass der jenige, der die Nummer verbreitet hat, nicht gestört, belästigt noch in irgendeiner Form kontaktiert werden möchte. (Ansage anhören)
Der Service ist vollständig kostenlos. Um Frank geht ran zu benutzen müsst ihr dem Störenfried lediglich folgende Nummer unterjubeln: (0 163) 1 73 77 43.

Und wofür braucht man das? Ich denke, da gibt es einige potenzielle Anwendungsfälle. Sei es der Onlineshop, der zur Registration neben der E-Mail-Adresse noch unbedingt die Telefonnummer haben möchte, sei es das Gewinnspiel oder einfach nur eine nervige Person in der Disco, die in Aussicht stellt euch in Ruhe weiterfeiern zu lassen, wenn ihr eure Nummer rausrückt.
Ich denke es ist klar, in welche Richtung die Anwendungsmöglichkeiten gehen. (Dem nächsten Callcenter-Mitarbeiter zu erzählen, dass man umzieht, und schon mal die neue Nummer für’s System abgeben möchte, wäre auch eine Möglichkeit.)

Also einfach mal im Hinterkopf behalten. Irgendwann kommt der Tag an dem ihr jemanden los werden wollt.

Was haltet ihr davon? Schwachsinn oder ganz nützlich?

Ungebetene Anrufer loswerden Frank geht ran!Über den Autor: Dieser Artikel, sowie 363 andere Artikel auf code-bude.net, wurden von Raffael geschrieben. – Seit 2011 blogge ich hier über Programmierung, meine Software, schreibe Tutorials und versuche mein Wissen, so gut es geht, mit meinen Lesern zu teilen. Zudem schreibe ich auf derwirtschaftsinformatiker.de über Themen meines Studiums.  //    •  • Facebook  • Twitter


1 Kommentare

  1. Auch eine schöne Alternative um ungebetene Anrufe zu unterbinden :)!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Sie dient nur dem Spamschutz.