Serienmails mit Thunderbird erstellen

Serienmails mit Thunderbird versendenIm heutigen Beitrag soll es darum gehen, wie man Serienmails in Thunderbird erzeugen kann. Mittels eines Plugins lässt sich Thunderbird nämlich dazu bringen, in etwa das gleiche zu tun, wie es Microsoft Word mit seinen Serienbriefen macht. Aus einer vorhandenen Empfängerliste, lassen sich automatisch personalisierte E-Mails erzeugen.

Sinn macht solch eine Serienmail zum Beispiel zum Versand von Einladungen oder im Rahmen von kleinen Newslettern im Freundes- und Bekanntenkreis. (Bei mehreren hundert Empfängern sollte man jedoch eher auf eine professionelle Lösung umsteigen, da man sonst schnell Gefahr läuft, mit seinen Mails als Spam eingestuft zu werden.) Für den “Hausgebrauch” ist die folgende Lösung jedoch bestens geeignet.

Mail Merge Plugin installieren

Um Thunderbird den Serienversand von Mails beizubringen, müssen wir es mittels eines Plugins erweitern. Das Plugin der Wahl heißt in diesem Fall “Mail Merge”. Zwar gibt es noch andere Plugins zum erstellen von Serienmails mit Thunderbird, jedoch habe ich mit Mail Merge die besten Erfahrungen gemacht.

Thunderbird Add-ons installieren  Thunderbird Mail Merge installieren

Die Installation des Plugins kann direkt aus Thunderbird heraus vorgenommen werden. Hierzu navigiert man über den Menü-Buttons zur Add-ons-Seite. Über die “Add-ons suchen”-Funktion lässt sich Mail Merge finden und installieren. Nach der Installation sollte Thunderbird einmal geschlossen und neu geöffnet werden.

Empfängerliste vorbereiten

Das Herzstück einer Serienmail ist (wie beim Serienbrief auch) die Adressliste. Mail Merge unterstützt hierbei sowohl Adresslisten aus dem Thunderbird-internen Adressbuch als auch CSV-Dateien. Da letztere wesentlich flexibler sind, werde ich in diesem Tutorial nur auf die CSV-Lösung eingehen.

Kontaktliste Serienmails Thunderbird  Kontaktliste Serienmails Thunderbird als CSV speichern

Am einfachsten lässt sich solche eine Liste mit Excel erstellen und verwalten. Die Anzahl und Reihenfolge der Spalten ist hierbei übrigens komplett egal, solange in der ersten Zeile die Spaltennamen stehen. Warum dies so ist, wird sich im nächsten Abschnitt des Artikels aufklären. Für unser Beispiel habe ich mich für die Spalten “Anrede”, “Vorname”, “Nachname” und “Email” entschieden.

Wichtig: Beim Speichern sollte darauf geachtet werden, dass “CSV” als Dateiformat eingestellt ist. Mit Standard-Exceldateien kann Mail Merge leider nicht umgehen.

Serienmail in Thunderbird vorbereiten

Mail Merge Serienbrief TemplateNachdem wir nun Mail Merge installiert und die Adressliste erzeugt haben, kommen wir zu Generierung der Serienmail. Hierzu öffnen wir eine neues Mail-Fenster und schreiben unsere Mail. Hierbei setzen wir an allen Stellen, die dynamisch pro Mail verändert werden sollen einen Platzhalter ein.

Platzhalter zeichnen sich durch doppelte, geschweifte Klammern aus. Der Name des jeweiligen Platzhalters entspricht dabei dem Namen der Spalte in unserer Adressliste. Der Platzhalter für die E-Mail-Adresse lautet also z.B. {{Email}}. (Siehe auch nebenstehenden Screenshot.)

Platzhalter dürfen übrigens in allen Feldern genutzt werden. Also sowohl im An-, CC, BCC-, Betreff- als auch im Nachrichtenfeld.

Serienmail erzeugen und versenden

Ist die Vorlage für die Serienmail fertig gestellt, können wir die Serienmail generieren lassen. Hierzu öffnen wir Mail Merge über “Datei –> Mail Merge”. Da die einzelnen Felder vielleicht nicht ganz klar sind, erläutere ich sie im Folgenden.

  • Quelle: Ort der Adressliste. (Hier wählen wir CSV.)
  • Versandmodus (Wir wählen “Später senden”):
    • Später senden –> Emails werden in den Postausgang gelegt, aber nicht verschickt.
    • Sofort senden –> Email werden erzeugt und sofort versendet.
    • In Entwürfe speichern –> Mails werden als Entwürfe abgelegt
  • Anhänge: Optionale Dateianhänge.
  • Datei: Pfad zu unserer Adressliste im CSV-Format.
  • Zeichensatz: Unter Windows sollte Windows-1252 ausgewählt werden.
  • Feldtrennzeichen: Im Normalfall “;”. Wenn es zu Problemen kommt, sollte die Adressliste mit einem Texteditor geöffnet werden, um das Trennzeichen zu überprüfen. (Siehe Screenshot rechts.)
  • Texttrennzeichen: Im Normalfall keins.
  • Start und Stop: Falls z.B. nur Kontakte 1-10 aus der Adressliste verarbeitet werden sollen.
  • Pause: Pause zwischen dem Versand der einzelnen Mails. (Macht nur Sinn bei “Sofort senden”.)
  • Debuggen: Erweiterte Fehlermeldungen, falls etwas schief geht.

Mit einem Klick auf den “Ok”-Button werden die Serienmails erzeugt. Nach erfolgreicher Generierung sollten wir die Serienmails im Postausgang des “Lokalen Kontos” vorfinden. Hier kann nun noch einmal überprüft werden, ob alles richtig erzeugt wurde.

Mailmerge starten  Mail Merge konfigurieren

Wenn alles in Ordnung ist, kann über das Menü “Menü –> Datei –> Nachrichten aus Postausgang versenden” der Versand des Serienbriefs gestartet werden. Dies ist übrigens einer der wesentlichen Unterschiede zum Versandmodus “Als Entwurf speichern”. Zwar können auch Entwürfe gut korrigiert werden, jedoch besteht standardmäßig keine Option alle Entwürfe auf einen Schlag zu versenden.

Mit Mail Merge erzeugter Serienbrief  Alle Nachrichten im Thunderbird Postausgang versenden

Sollten nun noch Fragen offen sein oder ihr noch weitere Tipps haben, freue ich mich wie immer über eure Kommentare.

Serienmails mit Thunderbird erstellenÜber den Autor: Dieser Artikel, sowie 331 andere Artikel auf code-bude.net, wurden von Raffael geschrieben. – Seit 2011 blogge ich hier über Programmierung, meine Software, schreibe Tutorials und versuche mein Wissen, so gut es geht, mit meinen Lesern zu teilen. Zudem schreibe ich auf derwirtschaftsinformatiker.de über Themen meines Studiums.  //    •  • Facebook  • Twitter


1 Kommentare

  1. Badezimmer Putzensays:

    Hallo,
    ich wusste nicht mal dass es möglich ist Serienmails mit dem Thunderbird zu versenden. Und dann auch noch so leicht. Dankesehr.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Sie dient nur dem Spamschutz.