Die besten Blogthemen – meine persönlichen Spitzenreiter

Der letzte Webmaster Friday ist schon wieder ein paar Tage her. Diese Woche bin ich zwar etwas spät dran, aber wie heißt es so schön? – “Besser spät als nie!” Deshalb gibt es meinen Webmaster Friday Beitrag diese Woche mal zum Samstag.

Das Thema diese Woche lautet: “Die besten Bloggerthemen“. So fragt Martin danach, welches unsere Top-Artikel sind. Sowohl aus Sicht der Kommunikation (welcher Artikel hat die meisten Kommentare) als auch gemessen an den reinen Besucherzahlen.

Ich habe mir also vorab ein paar Gedanken gemacht, wie ich das am besten auswerte. Die Auflistung sortiert nach Kommentaren habe ich direkt aus dem WordPress-Backend entnommen. Die Anzahl der Besuche und Seitenaufrufe habe ich aus Google Analytics entnommen. Da sich die Anzahl der Kommentare ja auf die komplette Lebenzeit, also seit Veröffentlichung der jeweiligen Artikel bezieht, habe ich auch die Google Analytics Zahlen auf die komplette Lebenszeit meines Blogs bezogen. Gelistet habe ich jeweils die Top 10. So, nun genug der erklärenden Worte und los mit den Fakten!

Die Kommunikationsmagnete

Top-Artikel nach KommentarenBeginnen wir mit den Artikeln, unter denen am meisten kommentiert wurde. Der Spitzenreiter in dieser Kategorie ist der Hauptartikel zu meiner Software “Cloud Downloader”. Dies ist nicht verwunderlich, da der Cloud Downloader recht populär geworden ist. Er ist sowohl auf Heise, Chip als auch auf anderen Portalen gelistet und bringt einen zuverlässigen Besucherstream. Da vor allem in der Anfangsphase öfters Bugs auftraten, kam eine Menge an Kommentaren zusammen.

Auf Platz 2 ist der Artikel zum MySpace Loader. Für diesen gilt das gleiche, wie für den Cloud Downloader. (Mit Ausnahme der etwas geringeren Popularität.)

Besonders freue ich mich über Platz 3, den Artikel zu meiner Leidensgeschichte mit meinem Ford. Ich hatte vor gut einem Jahr eine Menge Ärger mit der Karre und habe mich teils nicht gerecht behandelt gefühlt. Mir kam der Verdacht auf, dass da was nicht ganz sauber und kundenfreundlich läuft.  Mittlerweile habe ich viel Feedback bekommen, vor allem von Leuten, die das selbe Problem haben. Das schenkt Mut und Hoffnung, dass Ford vielleicht doch mal auf seine Kunden hört.

Platz 3-7 sind jeweils Artikel bzw. Tutorials, die sich mit dem Thema IT beschäftigen. Das ist auch gut so, schließlich ist das Thema IT der Schwerpunkt dieses Blogs.

Die Besuchermagnete

Top-Artikel nach BesucherzahlenAuch hier führt der Artikel zum Cloud Downloader. Die Gründe hierfür dürften dieselben sein, wie ich sie schon im oberen Absatz zum Thema Top-Kommentare ausgeführt habe. Erstaunlich ist, dass der Artikel zum Cloud Downloader fast ein Viertel meiner Besucher ausmacht.

Auf Platz 2 liegt meine Startseite, also kein spezieller Artikel. Das lässt nun zwei Schlüsse zu. Entweder ich freue mich, weil dies Stammleser sind, die meinen Blog direkt aufrufen und somit auf der Startseite einsteigen. Oder meine Artikel sind untereinander nicht gut genug vernetzt. Sprich ein Besucher hat einen Artikel durchgelesen, will jetzt mehr, findet aber keinen passenden Einstieg in andere Artikel und navigiert deshalb erst mal zur Startseite. Da werde ich wohl die Tage noch mal nachforschen müssen.

Insgesamt, bis auf wenige Ausnahmen, decken sich die Artikel der Top 10 nach Besucherzahlen aber sehr gut mit den Artikel der Top 10 nach Kommentaren. Allzu verwunderlich ist dies in meinen Augen nicht. Wenn mehr Menschen einen Artikel lesen, dann sind auch potentiell mehr Menschen unter den Lesern, die auch kommentieren.

Die Top 10 Besucherquellen

Top 10 BesucherquelleWoher kommen meine Besucher? Die meisten Besucher kommen über Google. Am Anfang war ich mir gar nicht sicher, ob ich mich darüber wirklich freuen soll. Denn wenn sich Google mal wieder etwas ausdenkt und am Algorithmus ändert, ist mein Blog ganz schnell weg vom Fenster. Das ist natürlich ein gewisses Risiko, wenn rund 50% der Besucher von einer einzigen Firma abhängen. Auch zeigt es mir, dass ich eher Besucher haben, die kommen, weil sie auf der Suche nach der Lösung für ein Problem sind. Also eher keine Stammleserschaft, die aus Neugier und Sympathie mitliest.

Anderseits heißt das auch, dass die Besucher wegen bereits geschriebenen und bei Google indizierten Artikeln zu mir kommen. Sie kommen also auch, wenn ich mal einen Monat nichts schreibe. Es fällt also ein gewisser “Druck” weg, den ich hätte, wenn ich hauptsächlich Stammleser hätte. Denn würde ich bei Stammlesern einen Monat nicht bloggen, dann würden die Besucherzahlen vermutlich stark einbrechen. Die Medaille hat also wieder einmal zwei Seiten…

Ansonsten lässt sich sagen, dass viele Besucher über die Links unter meinen Tutorial Videos auf Youtube kommen. Diese haben mittlerweile zusammen auch schon über 500.000 Views (auf Youtube).

Platz 4 belegt Caschys Blog, der mich sowohl schon 1-2 mal gefeatured als auch einen Gastartikel von mir veröffentlicht hat.

Ganz interessant ist vielleicht noch Platz 10 – das Forum von android-hilfe.de. Dort habe ich anscheinend mehrere User mit meinen Artikel zu den unsignierten Treibern unter Windows 8 überzeugen können. So wird dort regelmäßig von diversen Usern ein Link zu meinem Blog gepostet, wenn mal wieder jemand Treiberprobleme unter Windows 8 hat.

Und wie läuft’s bei den anderen?

  • Jens Top-Artikel entspringen alle unterschiedlichen Kategorien. Einen Plan aufzustellen, über welche Themen er bloggt, um mehr Erfolg zu erzielen, hat er aber nicht vor. Er bloggt, worauf er Lust hat. Eine gesunde Einstellung, wie ich finde und die ich gerne teile!
  • Roberts Top-Artikel ist ein Interview mit Sascha Pallenberg (bekannt durch Netbooknews, Mobilegeeks). Darüber freut er sich natürlich, denn sein Blog “blogger-antworten.com” zielt ja nun mal primär auf Bloggerinterviews ab.
  • Lothar nimmt zwar an der Blogparade teil, aber nur um zu sagen, dass er nicht teilnimmt. Seiner Auffassung nach, sollte man seine Topartikel nicht publik machen. Er befürchtet, dadurch der “Konkurrenz” einen Vorteil zu verschaffen. Ich sehe das anders. Wenn ich besser bin, als die Konkurrenz, dann habe ich auch nichts zu befürchten. Und da ich den Artikel als erster geschrieben habe, würde eine offensichtliche Kopie so oder so von Google abgestraft werden. (Auf seinem privaten Blog, lässt er dann trotzdem noch mal ein bisschen “die Hosen runter”.)
  • Anne Nühm meint “Sex Sells” geht am besten, bedauert jedoch, dass das thematisch nicht ganz zu Ihrem Blog passt.
  • Rainer hat bisher noch keine Statistik-Tools am Start, zieht aber das Fazit, dass die meisten Besucher über Blogparaden den Weg zum ihm finden.
  • Sabine empfiehlt als “Dauerbrenner” Aprilscherze und andere Nonsensdiversifikationen
  • Hans Top-Artikel enspringen ebenfalls dem Webmaster Friday.

Die besten Blogthemen meine persönlichen SpitzenreiterÜber den Autor: Dieser Artikel, sowie 363 andere Artikel auf code-bude.net, wurden von Raffael geschrieben. – Seit 2011 blogge ich hier über Programmierung, meine Software, schreibe Tutorials und versuche mein Wissen, so gut es geht, mit meinen Lesern zu teilen. Zudem schreibe ich auf derwirtschaftsinformatiker.de über Themen meines Studiums.  //    •  • Facebook  • Twitter


4 Kommentare

  1. Hi Raffi,
    danke dir für diese aussagekräftigen Stats zu deinen Blogbesuchern und den Kommentaren hier im Blog. Ich habe es sehr gerne durchgelesen. Auf die Idee hätte ich auch kommen können, die Stats auf die gesamte Lebenszeit des Blogs zu beziehen, da ich bei diesem WebmasterFriday auch teilgenommen habe.

    Nun bei dir kommen 50% der Besucher über Google und bei mir sind es ca. 35%, was eh OK ist und da versuche ich, das zu halten. Natürlich leben die Blogs vom Suchmaschinentraffic und den Stammlesern. Aber wenn man mehr als 90% der Besucher über Google hätte, wäre es wahrscheinlich nicht so gut.

    • Hi Alex,

      Ich denke auch, dass ich mit der Mischung ganz zufrieden sein kann. Wenn es noch ein paar Stammleser mehr würden, würde mich das natürlich auch freuen. Aber ich bin mir auch bewusst, dass ich für Stammleser einfach zu bunt gemischt und zu unregelmäßig blogge.

      Ein Versuch ein vielleicht eine etwas bessere Bindung der Leser an den Blog zu bekommen, ist meine neue “Best of Web”-Serie, die jeden Montag veröffentlicht wird. Mal schauen, ob das ein paar mehr “wiederkehrende” Besucher anlockt. ;)

  2. Schöne Zahlen :) Und Platz 3 zeigt ja doch, dass gerade Themen, die einen persönlich sehr mitnehmen auch von anderen als interessant aufgefasst werden :) Wenn es vielen anderen ähnlich ergeht, wie dir, folgen auch viele Aufrufe und Kommentare zum entsprechenden Artikel :)

    VG

  3. Bei mir kommen noch nicht viele Besucher über Google. Das ist aber auch kein Wunder, da es den Blog ja noch nicht so lange gibt. Die meisten Besucher kommen bei mir über Links von anderen Seiten, Facebook, Twitter & Co, auch über WebmasterFriday.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Sie dient nur dem Spamschutz.