Alle Laufwerke in der CMD anzeigen

windows cmdArbeitet man mit der Kommandozeile und möchte zum Beispiel Dateien auf einen USB-Stick kopieren, so hat man ein Problem. Denn wie zeigt man eigentlich alle Laufwerke in der Kommadozeile (CMD) von Windows an? Ohne eine Übersicht aller Laufwerke fehlt auch die Kenntnis über den Laufwerksbuchstaben des USB-Sticks und ohne diesen fällt auch der Zugriff auf den Stick schwer.
Einen Befehl um alle Laufwerke aufzulisten bietet die CMD selbst nicht. Jedoch kann man sich mit dem Kommandozeilenprogramm wmic behelfen, welches den Zugriff auf die WMI-Klassen per Kommandozeile bietet. Und so ist die Lösung auf die Frage doch ganz einfach.
Um alle Laufwerke in der CMD anzuzeigen reicht folgender Befehl:

wmic logicaldisk get deviceid, volumename, description

Alle Laufwerke in der CMD anzeigen

TP-Link WR703N Speicher erweitern mit OpenWRT ExtRoot

tp-link wr703n with thumbdriveVor einigen Tagen schrieb ich darüber, wie man auf den TP-Link WR703N Router OpenWrt aufspielen kann und sich somit für ~20€ einen günstigen OpenWrt-Router bauen kann. Tatsächlich funktioniert OpenWrt auf dem WR703N wirklich gut, jedoch ergibt sich im Nachhinein folgendes Problem. Der WR703N hat leider nur 4MB Flash(-Speicher), sodass einem nach der Installation von OpenWrt (abhängig vom gewählten Image) gerade einmal rund 900 kB freier Speicher zur Verfügung stehen. Wenn man nun jedoch eine oder mehrere Erweiterungen für OpenWrt installieren will, was für mich das OpenWrt System erst so richtig interessant macht, so wird es schnell eng. Eine Lösung hierfür lautet “ExtRoot”.
ExtRoot ist eine Funktionalität, um die OpenWrt erweitert werden kann und die es ermöglicht, das Dateisystem des Routers […]

ext4 Partition unter Windows erstellen

Heute gibt’s mal eben einen Software-Tipp. Im Speziellen geht es um Partition Wizard Home Edition. Bei dem Tool handelt es sich um Freeware zum Partitionieren und Formatieren von Festplatten und Flashspeichern (Speicherkarten, USB-Sticks, etc.).
Warum ich das Tool hier erwähne? Weil man damit Laufwerke in diversen Linux-Formaten (ext2, ext3, ext4) direkt unter Windows erstellen kann. Das kann ganz nützlich sein, wenn man zum Beispiel einen USB-Stick im ext4-Format braucht, aber keinen Linux PC zur Hand hat. (Sicherlich könnte man eine Linux Live-DVD laden und brennen. Kleiner, schneller und auch einfacher dürfte aber der Download des hier genannten Tools sein.)
USB-Stick als ext4 unter Windows partitionieren und formatieren
Nachdem ihr MiniTools’ Partition Wizard heruntergeladen und installiert habt, kann es schon los gehen. Nach dem Start der Anwendung bekommt ihr alle verfügbaren Laufwerke aufgelistet.
Schritt 1
ext4 laufwerke unter windows erstellen (1)

Conrad Lagerstatus Userscript

Conrad.de Lagerstatus Userscript PageIch habe mal wieder ein Userscript für Greasemonkey geschrieben. Diesmal geht es um eine Verbesserung bei der Benutzung des Conrad Webshops.
Da wir hier in Essen einen Conrad haben und es möglich ist, online zu bestellen, zu bezahlen und die Ware im Laden abzuholen, wähle ich natürlich am liebsten diese Variante, da ich so die Versandkosten einsparen kann. Damit dies klappt müssen die zu bestellenden Artikel jedoch im Ladenlokal vorrätig sein, da nicht ans Ladenlokal geliefert wird, sondern Artikel im Ladenlokal reserviert werden. Ob diese Bestellmethode verfügbar ist, kann man bisher in der Detailansicht eines jeden Artikels prüfen, was ich jedoch für sehr umständlich halte.
Sucht man zum Beispiel nach Kleinteilen wie Kondensatoren, gibt es X verschiedene Produkte, die in Frage kommen, jedoch ist meist nur […]