Windows 8 – wenn Microsoft mit zweierlei Maß misst

Windows-8-Logo-1Wie seit knapp einem Monat bekannt ist, hat Microsoft das Wort “Metro” aus der Windows-8-Welt verbannt. Ein offizielles Statement seitens Microsoft gibt es bisher immer noch nicht. (Zumindest konnte ich keines finden.)
Spekulationen zu folge liegt der rasche Meinungswechsel jedoch mit markenrechtlichen Problemen zusammen. So scheint die Metro AG nicht ganz so “amused” über die Namenswahl Microsofts gewesen zu sein.

Nachdem man sich erst des Wortes Metro lossagte, verbot man es sogar kurze Zeit später und wies darauf hin, dass Apps, die den Begriff “Metro” im Namen enthielten, nicht in den Microsoft Store aufgenommen werden würden.
Da stelle ich mir doch die Frage, was aus der App zur gemeinhin als “Metro” bekannten Londoner U-Bahn wird. Oder aus einer Metronom-App für die Musikbegeisterten? Und mit dieser Frage bin ich sicherlich nicht der Einzige.

Langer Rede kurzer Sinn. Im Titel dieses Artikels steht der Beisatz “mit zweierlei Maß”. Und genau darauf wollte ich eigentlich hinaus. Einerseits spricht man seitens Microsoft also ein striktes Metroverbot aus und andererseits findet man den Begriff immer noch auf den Microsoft eigenen Webseiten aber auch im Visual Studio 2012, wie folgender Screenshot, den ich vorhin aufgenommen habe, sehr schön zeigt.

windows_metro_vs

Windows 8 wenn Microsoft mit zweierlei Maß misstÜber den Autor: Dieser Artikel, sowie 363 andere Artikel auf code-bude.net, wurden von Raffael geschrieben. – Seit 2011 blogge ich hier über Programmierung, meine Software, schreibe Tutorials und versuche mein Wissen, so gut es geht, mit meinen Lesern zu teilen. Zudem schreibe ich auf derwirtschaftsinformatiker.de über Themen meines Studiums.  //    •  • Facebook  • Twitter


3 Kommentare

  1. Stimme ich dir voll und ganz zu, aber Browserwahl macht ja erst Sinn, wenn ich überhaupt einen anderen Browser als Standard einstellen kann. Das hat Microsoft schon immer erlaubt, aber selbst dass verbietet Apple ja. Gleiches Recht für alle wäre schön, aber manche Firmen schaffen es auch so und es wird geduldet.

  2. Ja, das haben die Hersteller so an sich. Selbst muss man sich nicht immer zu 100% an die Vorgaben halten, welche man aber von allen anderen erwartet :)

    Das macht doch Apple schon lange, bspw. kein anderer Standardbrowser als Safari.
    Ich meine damit man hat Privilegien, welche man anderen (Entwicklern) verwehrt.

    Finde so was überhaupt nicht gut.

    • Raffisays:

      Bezüglich Apple geht das ja sogar noch einen Schritt weiter. Man muss ja nicht mal die Änderung des Standardbrowsers anklagen. Es reicht doch schon, dass Microsoft als einziges Unternehmen dazu genötigt wird, nach der Installation eines Windows OS erstmal ein Browserwahlfenster anzuzeigen. Sicher, Microsoft hat einen sehr großen Marktanteil, aber wenn schon denn schon. Wenn dann, gleiches Recht für alle. Soll heißen: Browserwahl nach OS Erststart für alle OS.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Sie dient nur dem Spamschutz.