PHP-Fehlermeldungen unter Webmatrix 2 anzeigen

WebMatrix2_logoSeit einigen Wochen steht Microsofts Entwicklungsumgebung Webmatrix nun in der Version 2 zur Verfügung. Wie auch schon in der ersten Version, ist Webmatrix 2 eine kostenlose Entwicklungsumgebung für Webseiten und Webanwendungen verschiedenster Plattformen wie z.B. ASP.NET, PHP und HTML5.

Ich nutze Webmatrix unter anderem, um mal eben das ein oder andere PHP-Script zu testen. Leider gibt der mitgelieferte/integrierte Webserver in den Standardeinstellungen, also so, wie er ausgeliefert wird, keine Fehlermeldungen aus. Schleicht sich also der Fehlerteufel im PHP-Script ein und man hat nicht von vornherein alles mittels try-catch-Block abgefangen, so sieht man eine weiße Seite.

Um die, wie ich finde, zur Entwicklung sehr hilfreichen Fehlermeldungen wieder auszugeben, muss die php.ini des Webservers angepasst werden. Sofern ihr während des Setups von Webmatrix nichts verstellt habt, läuft ein IIS Express unter der Haube von Webmatrix. Die php.ini-Datei findet ihr unter Windows 7/Windows 8 standardmäßig unter folgendem Pfad:

C:\Program Files (x86)\IIS Express\PHP\v5.3

(Eventuell kann die PHP-Version, hier 5.3, abweichen.)

Öffnet nun die php.ini und sucht die folgende Zeile:

display_errors = Off

Wenn ihr die Fehlermeldungen angezeigt bekommen wollt, dann müsst ihr nur das “Off” durch ein “On” ersetzen.

display_errors = On

Danach einmal abspeichern und von nun an sollten wieder alle PHP-Fehlermeldungen ausgegeben werden.

Sollte es Probleme beim Speichern geben, dann liegt das in den meisten Fällen an den Berechtigungen. Abhilfe schaffen könnt ihr euch zum Beispiel, in dem ihr Notepad mit einem Rechtsklick als Administrator startet und dann über die “Datei->Öffnen”-Funktion von Notepad die php.ini öffnet. So sollte es auf jeden Fall mit dem Speichern klappen.

Ich wünsche viel Spaß beim entwickeln mit PHP!

PHP Fehlermeldungen unter Webmatrix 2 anzeigenÜber den Autor: Dieser Artikel, sowie 363 andere Artikel auf code-bude.net, wurden von Raffael geschrieben. – Seit 2011 blogge ich hier über Programmierung, meine Software, schreibe Tutorials und versuche mein Wissen, so gut es geht, mit meinen Lesern zu teilen. Zudem schreibe ich auf derwirtschaftsinformatiker.de über Themen meines Studiums.  //    •  • Facebook  • Twitter


3 Kommentare

  1. Da bevorzuge ich doch lieber den Zend Server (Community Edition). Da kann man so was über das Webfrontend (komfortabel) einstellen.

    • Raffisays:

      Den Zend Server habe ich mir noch nicht angeschaut. Wie im Artikel geschrieben, entwickle ich auch eher selten in PHP. Dafür empfand ich Webmatrix immer als angenehm, weil wirklich alles mit drin ist. Von der PHP-Erweiterung bis zur Datenbank.
      Und das, was nicht drin ist, lässt sich mit ein paar Klicks über den Erweiterungsmanager laden. Vom Smartphone Emulator bis zum vorinstallierten CMS der Wahl.
      Aber ich werde mir bei Zeiten mal den Zend Server anschauen. Danke für den TIpp.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Sie dient nur dem Spamschutz.