Bluetooth Relais zum selber bauen

Es gibt mittlerweile die ein oder andere Lösung sein Eigenheim zu automatisieren und dieses dann per Bluetooth zu steuern. Die meisten Lösungen sind jedoch sehr teuer und vor allem nur für einen bestimmten Zweck geschaffen. Aber wofür gibt es eigentlich Youtube?
Dort bin ich auf einen findigen Bastler namens Lou gestoßen, der zeigt, wie man auch wesentlich günstiger an ein Bluetooth Relais kommen kann. Dazu muss man noch nicht einmal ein Technik Genie sein, denn der Umgang mit einem Lötkolben reicht. Kenntnisse in Programmierung und Mikrocontrollertechnik sind nicht nötig.

Für das Bluetooth Relais benötigt ihr nur einen Transistor und ein Bluetooth Headset von Samsung. (Wobei jedes andere Headset, das beim Koppeln mit einem Gerät einen Ton von sich gibt, auch funktionieren dürfte.)
Zur Ansteuerung genügt ein Handy oder Smartphone, mit dem ihr das Headset-Relais koppeln könnt.

Die Idee hinter dem Relais ist zu gleichen Teilen einfach wie auch genial. Beim Koppeln des Headsets gibt dieses einen Piepton von sich. Anstelle des Lausprechers des Headsets wird bei dem modifizierten Headset dieses Stromsignal an einen beliebigen Schalter weitergegeben. Wie das ganze in der Praxis aussieht, könnt ihr im nachfolgenden Video sehen.

Viel einfacher und günstiger geht’s nicht. Lou hat das umgebaute Headset zum Öffnen seines Garagentors verwendet. Die Anwendungsmöglichkeiten sind aber schier unbegrenzt. Ich könnte mir auch gut schwerzugängliche Lampen oder die Kaffeemaschine vorstellen.

Was haltet ihr von dem Teil und wie und wo würdet ihr es verwenden? Ich bin gespannt auf eure Ideen.

Viele Grüße,
Raffi

Bluetooth Relais zum selber bauenÜber den Autor: Dieser Artikel, sowie 363 andere Artikel auf code-bude.net, wurden von Raffael geschrieben. – Seit 2011 blogge ich hier über Programmierung, meine Software, schreibe Tutorials und versuche mein Wissen, so gut es geht, mit meinen Lesern zu teilen. Zudem schreibe ich auf derwirtschaftsinformatiker.de über Themen meines Studiums.  //    •  • Facebook  • Twitter


2 Kommentare

  1. waldisays:

    Sehr unsichere Sache, die Kopplung kann ja jeder durchführen da die Pin 0000 oder 1234 ist.

  2. virtualiensays:

    Hatte mir zum nachbauen einfach mal bei Conrad den NPN 2222 besorgt und bei ebay das genannte Headset unter Beobachtung genommen. Während ich auf das Ende der Auktion wartete, hatte ich dann schon mal den NPN 2222 mit den Anschlüssen des Vibrationsmotors vom GSM-Handy gekoppelt (siehe Artikel hier auf dem Blog), den Reset-Taster eingebunden und siehe da, ich habe jetzt einen per GSM betätigbaren Reset-Taster. Das Headset habe ich jetzt gar nicht mehr ersteigert, da die GSM-Lösung mehr kann. Besten Dank für die beiden Artikel

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Sie dient nur dem Spamschutz.